Print-ID – mit einem individuellen Konzept zum Erfolg

Die Gießener Etikettendruckerei Print-ID, 2003 von Sven Rühl und Johannes Heß gegründet, ist heute ein bekannter und erfolgreicher Anbieter von Produkten und Dienstleistungen in den Bereichen Etiketten und Etikettendrucker. Zur Etikettenproduktion setzt das Unternehmen unter anderem auf den Digitaldruck mit Surepress-Systemen von Epson.

von Michael Scherhag

Gegründet wurde Print-ID mit der Idee, ein Unternehmen zu entwickeln, das sich durch seine Konzeption aus der Menge abhebt. Neben der reinen Produktion mit modernster Technik sollte die individuelle Beratung der Kunden und die extrem kurzen Lieferzeiten im Vordergrund stehen. Print-ID setzt dazu bereits im Verkauf auf Experten, die auf die betriebswirtschaftlichen Aspekte der Kunden ebenso geschult sind, wie die eigene Technik, um die jeweils individuell passende Lösung zu finden. Das große Angebot des Unternehmens deckt hinsichtlich Form, Größe und Material der Etiketten alle Möglichkeiten ab, die Etikettenherstellern heutzutage aufgrund der verfügbaren Druck- und Stanztechnologien zur Verfügung stehen.

Online-Shop und kurze Lieferzeiten

Heute bedient Print-ID auch aufgrund seines Online-Shops Kunden aus ganz Deutschland. Neben Blanko-Etiketten, sowie Vordrucketiketten für alle gängigen Etikettendrucker im Haus des Kunden stehen fertig konfektionierte Auflagen individueller Etiketten auf dem Programm, wobei zunehmend kleinere bis mittelgroße Auflagen individuell bedruckter Etiketten nachgefragt werden. Dabei zählt nicht nur nicht nur das vielfältige Angebot, mit dem Print-ID seine Erfolgsgeschichte schreibt, es ist auch der Service, der sich beispielsweise in kürzesten Terminen wiederspiegelt. Mitinhaber und Geschäftsführer Sven Rühl: „Geht ein Auftrag, beispielsweise über Blankoetiketten bis 15:00 Uhr ein, erfolgt die Produktion und Auslieferung noch am gleichen Tag. Aber auch auf komplexe Labels mit aufwändigem Schnitt und/oder Nachbehandlung warten Kunden oft nicht länger als 48 Stunden.“ Auch die Händler, die an das Print-ID-eigene Online Kalkulations- und Ordersystem angeschlossen sind, wissen den Vorteil innerhalb von maximal drei Tagen beliefert zu werden, zu schätzen.

Espon SurePress L6034V
Espon SurePress L6034V bei Print-ID (Quelle: Print-ID)

Um den zunehmend steigenden Ansprüchen hinsichtlich Qualität und kürzeren Terminen seiner Kunden nachzukommen, hat das Unternehmen neben mittlerweile zwei Epson Surepress L-4033AW seit Juli 2016 auch eine der neuen Epson Surepress L-6034VW mit UV-Tinte im Einsatz. Sven Rühl: „Ein Hauptgrund, neben der L-4033 noch eine der neuen Epson Surepress L-6034VW Maschinen zu installieren, ist ihre höhere Geschwindigkeit und die Möglichkeit, dank der UV-Tinten auch ohne aufwändige Nachbehandlung besonders haltbare Etiketten zu produzieren.“

Epson-Digitaldruck

Die Surepress L-6034V(W) bietet neben einer Druckgeschwindigkeit bis zu 15 m/s eine Druckauflösung bis zu 600 x 600 dpi, sodass stets eine ausgezeichnete Druckqualität gewährleistet ist. Die L-6034V(W) ist dabei die erste industrielle Epson-Single-Pass-Druckmaschine mit der neuen Druckkopftechnologie und LED-aushärtenden UV-Tinten. Die Maschine ist für einen 24-Stunden-Betrieb ausgelegt und erlaubt dank ihrer Technologie einen zuverlässigen Betrieb. Die Epson L-6034V(W) ist in zwei Varianten verfügbar: Mit einem CMYK-Tintenset und digitaler Decklacktechnologie inklusive einer hoch opaken Weißtinte (Surepress L-6034VW) oder als Version ohne Weiß (Surepress L-6034V).

Bei Print-ID kommt die neue Surepress L-6034V entweder bei größeren Aufträgen zum Einsatz oder falls für die Etiketten eine besonders hohe Haltbarkeit gefordert wird. Rühl dazu: „Für uns ist die 6034V eine ausgezeichnete Ergänzung zu der L-4033. Beide Maschinen decken einen großen Bereich der bei uns anfallenden Aufgaben ab. Außerdem sind wir mit der digitalen Drucktechnologie sehr flexibel, was sich bei der Produktion individueller Etiketten, beispielsweise mit fortlaufenden Nummern oder auch QR- und Barcodes, positiv bemerkbar macht.“

Vorreiter für neue Technik

Fortlaufende Nummerierung bei Print-ID
Fortlaufende Nummerierungen auf Etiketten sind für Print-ID kein Problem (Quelle: Print-ID)

Hinter der hohen Leistung der Surepress L-6034V(W) steht unter anderem der neue Epson Precision-Core-Zeilendruckkopf. Jeder der in der Druckmaschine integrierten sechs Zeilendruckköpfe besitzt elf Zeilendruckkopfmodule mit jeweils 4800 Düsen.

„Wir wissen natürlich, dass wir mit dieser L-6034V eine der ersten L-6034V Etikettendrucker von Epson in Europa installiert haben und somit ein Vorreiter sind“, so Rühl weiter, „aber aufgrund unserer Erfahrung mit der ersten Surepress sind wir überzeugt von der Qualität und Zuverlässigkeit der Epson Maschinen. Außerdem haben wir schon im Vorfeld intensiv mit den Epson Entwicklern kommuniziert und eine Menge Feedback und Anforderungen für diese Maschine gegeben. Trotzdem ist es bemerkenswert, wie genau diese Anforderungen aufgenommen und umgesetzt wurden. Für uns sind die Epson Surepress Druckmaschinen ausgezeichnete Lösungen, die es uns ermöglichen, unser Geschäft weiter auszubauen.“