Branchenbefragung 2017 - Unternehmer-Statements

Andreas Schlegel: Den gesamten Prozessablauf optimieren

Die Etikettenbranche hat bereits einige interessante Jahre der technischen Evolution hinter sich und es geht weiter. Auch 2017 werden wir wieder eine Vielzahl technischer Neuerungen sehen. Etiketten-Labels befragte daher Vorstufen-, Druck- und Finishing-Dienstleister nach ihren Prognosen für das aktuelle Jahr. Heute: Andreas Schlegel, Geschäftsführer Schlegel Etiketten, Stuttgart. Die Fragen lauteten:

  1. Wenn sie auf 2016 zurückblicken, was waren für sie die wichtigsten Entwicklungen?
  2.   Welchen Einfluss haben diese auf ihre Produktion und die unternehmerische Planung?
  3. Welche Erwartungen haben sie diesbezüglich an 2017? Eventuell auch im Hinblick auf die Labelexpo?

 Den gesamten Prozessablauf optimieren

Zu 1: Der Kunde erwartet immer schnellere Rückmeldungen und Lieferzeiten. Aus diesem Grund standen für uns die Verbesserung der Nebenprozesse im Vordergrund, die eine verschwendungsfreien Auftragsentwicklung und somit eine schnellere Rückmeldung ermöglichen. Oft hindern uns nicht die Fertigungszeiten, sondern Wartezeiten, Suchzeiten und Abstimmungszeiten in den Schnittstellen. So lag 2016 der Fokus auf der Optimierung des Gesamtprozessablaufs, von der Kundenbestellung, über den Wareneingang, bis hin zum Versand und zur Rechnungsstellung.

 Zu 2: Um im gesamten Prozessablauf die Verbesserungen zu sichern, sind Standards die Grundlage für die Nachhaltigkeit. Hierzu müssen die Mitarbeiter umfangreich geschult und befähigt werden. Somit müssen bei der unternehmerischen Planung neben der Produktivität, Wachstum und vielen weiteren klassischen Aspekten auch vermehrt die Qualifikation der Mitarbeiter und die dazu notwendigen Aufwände berücksichtigt werden.

 Zu 3: Durch die steigende Qualifikation aller beteiligten Mitarbeiter können weitere Schwerpunktthemen hinsichtlich der Reduzierung von Durchlaufzeiten angegangen werden. Ergänzend können gerade im Bereich der Digitalisierung neue Impulse weitere Möglichkeiten zur Steigerung der Flexibilität entstehen. Hierzu erhoffen wir uns von der Labelexpo interessante Eindrücke in Bezug auf praktische Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen.