FINAT-Kommentar

Bereit zum Wandel – So bleibt die Etikettenindustrie auf der Überholspur

Die Welt der Selbstklebeetiketten steht für Innovation und Wandel. In den 50er Jahren schloss sich eine internationale Armee innovativer Jungdrucker mit den Herstellern selbstklebender Etiketten, den Druckmaschinenherstellern und den Produzenten automatischer Etikettenapplikatoren zusammen und revolutionierte damit einen ganz wesentlichen Aspekt des Verpackungsdrucks. Ein Kommentar von Jules Lejeune, FINAT-Geschäftsführer.

Viele kleine lokale und regionale Drucker, die damals an der Revolution beteiligt waren, haben sich zu – mitunter internationalen – Großkonzernen entwickelt. Heute, 50 Jahre später, gehen die damaligen Unternehmer in Rente und möchten, dass der Nachwuchs ihre Arbeit fortsetzt: Zeit für einen Generationswechsel also. So ein Wechsel kann kompliziert und schwer steuerbar sein, ohne dabei emotionale Konflikte aufkommen zu lassen; dennoch findet er heute in vielen Mitgliedsunternehmen des FINAT statt. Ein wesentlicher Vorteil besteht natürlich darin, dass die „Kinder“ des Unternehmens darin aufgewachsen sind und daher voll etablierte Experten auf dem Selbstklebeetikettenmarkt und im kreativen Etikettendruck sind. Aber das kann noch nicht alles sein.

Türen öffnen

Um die Vitalität unserer Branche zu erhalten, müssen wir die Türen für alles, was neu ist, offen halten – auch für Neueinsteiger auf der Suche nach Aufstiegschancen. Es liegt an uns, attraktive Aufstiegschancen zu kreieren. Wie aber können wir Nachwuchstalente auf die eher bodenständige Welt der Etiketten aufmerksam machen in einer Welt von sozialen Medien, unmittelbaren und allumfassenden Informationen sowie persönlichen Kontakten auf globaler Ebene?

Schließlich sind Etiketten in der voll vernetzten Umgebung von heute mehr als nur ein zweidimensionales, bedrucktes, selbstklebendes Material. Etiketten sind bereits voll beladen mit einer ganzen Reihe von Informationen bezüglich Bestimmungen und Instruktionen, Authentifizierungsdaten und Firmenlogos. Darüber hinaus müssen sie oftmals noch eine Brücke in die weitere cloud-basierte Umgebung elektronischer Geräte und intelligenter Systeme wie QR Codes, erweiterter Realität und dergleichen schlagen.

Etiketten spielen eine wesentliche Rolle im „Internet der Dinge“ als einer der Hauptwegbereiter der 4. Industriellen Revolution. Denn sie wird im Laufe des nächsten Jahrzehnts drastische Veränderungen in der Produktion, beim Konsum sowie in der Gesellschaft und wie wir miteinander umgehen, herbeiführen. In einer Welt der Individualisierung, Massenpersonalisierung und Big Data gehen Etiketten weit über das gedruckte Wort oder Bild hinaus und verleihen der Welt eine Identität!

Etiketten verleihen der Welt eine Identität – das muss man gehört haben!

Um dieses neue Profil zu unterstreichen, möchte der FINAT mit einer Kampagne den Bekanntheitsgrad der unerschöpflichen Möglichkeiten unserer Branche erhöhen: den Möglichkeiten zur Verwirklichung kreativer, technischer und geschäftsführender Ambitionen. Letztlich liegt es an der nächsten Generation, die Zukunft unserer Branche zu gestalten, und es ist Aufgabe des FINAT, auf allen Ebenen erstklassige Talente heranzuziehen. Wir unternehmen daher erste Schritte in Richtung einer erfolgreichen Rekrutierungsstrategie und entwickeln ein Profil der Etikettenbranche, das eine begehrte Laufbahn voller Chancen beinhaltet.

Den Weg ebnen

Unter der freundlichen Mitarbeit des VskE traf sich eine lebhafte Gruppe junger Leute aus ganz Europa, die erst kürzlich der Etikettenbranche beigetreten waren, um mit einigen erfahrenen Profis die Definition unseres Industrieprofils von allen Seiten zu diskutieren und zu beleuchten. Unsere jungen Inspiratoren und globalen Etikettenexperten trafen sich im Januar im Hotel Catalonia in Berlin. Ein idealer Ort zur Förderung innovativen Denkens, denn das Hotel verstößt gegen die übliche Norm mit coolen Graffiti führender Berliner Künstler, schmucklosen Wänden und einem industriellen urbanen Stil. Eine tolle Atmosphäre zur Ideenfindung, die ein positives Bild der Etikettenindustrie – quasi ein Image – schaffen und uns bei der Identifizierung des Zielmarktes helfen und die Kommunikation sowie die besten Medienkanäle für eine derartige Kampagne bestimmen.

Die Zukunft prägen

Unser Industrieprofil soll uns nicht nur als kreativ und anspruchsvoll,  sondern auch als auf jeder Ebene technisch fortgeschritten, darstellen. Und vor allem als ein herausragender Mitspieler im Spiel der Produktverpackung – dem wichtigsten Markt unserer Zukunft, einem Markt, der Bestand haben wird. Unser Teamtreffen in Berlin war einfach großartig und verkörperte ein echtes Sprungbrett für ein offizielles Aktionsprogramm und zur Abgrenzung, Bewahrung und Fortschritt der Etikettenindustrie. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten!