Kongress für die internationale Etikettenbranche

FINAT European Label Forum 2017

Das European Label Forum als wichtigste Jahresveranstaltung des FINAT findet vom 7.-9. Juni 2017 in Berlin statt. Das ELF, wie es auch kurz genannt wird, bringt ein breites Spektrum, angefangen bei Etikettenverarbeitern bis Rohstofflieferanten, sowie Medien und weitere Akteure aus der ganzen Welt zusammen, um wichtige strategische Geschäftsthemen zu diskutieren, die Marktkompetenz auszubauen und sich von einem Programm aus führenden internationalen Referenten inspirieren zu lassen.

Auf dem diesjährigen ELF lädt der FINAT die Konferenzteilnehmer auf eine Reise in die Zukunft ein. Vor der Rückkehr in die Realität von heute werden mögliche Szenarien für die Geschäftsumgebung der Etikettenindustrie von 2020–2025 vorgestellt, die als Hintergrundinformationen für strategische Entscheidungen dienen können. Zu diesem Zweck hat der FINAT den Spezialisten für Szenarienplanung Paul de Ruijter und sein Team von De Ruijter Strategy beauftragt, in den kommenden Monaten ein Projekt durchzuführen, das zum Ende des ersten Konferenztages in zwei parallele interaktive Workshops münden wird.

Zuvor wird die Konferenz mit einer mitreißenden Ansprache des „anderen“ Michael Jackson, dem Management-Guru aus Südafrika, eröffnet, der seine Zuhörer dazu anregen und motivieren will, sich auf diese zweitägige Reise zu begeben, um die Herausforderungen des Wandels zu bewältigen.

Industrie 4.0

In den kommenden Jahren stellt die 4. industrielle Revolution oder „Industrie 4.0“, wie sie häufig genannt wird, sicherlich ein wichtiges Element des Wandels dar. Sie umfasst alle Technologien, die Verbindungen herstellen, Daten austauschen und miteinander über das „Internet der Dinge“ zusammenarbeiten, um Fertigungsprozesse zu automatisieren und zu optimieren und intelligente Produkte zu schaffen, die sich mit dem Verbraucher vernetzen. In der restlichen Zeit des ersten Vormittags der Konferenz kommen Experten von Porsche Consulting (Deutschland), Evrything (Großbritannien) und Randstad (Benelux) zu Wort, um die Produktionsprozesse, Produkterfahrungen und die Auswirkungen dieser wegweisenden Entwicklung auf die Menschen zu beleuchten. Auf einem abschließenden Forum nehmen alle Referenten an einer interaktiven Debatte mit dem Publikum teil.

Marktberichte

Wie in jedem Jahr wird der FINAT die Etikettengemeinschaft im Rahmen des ELF über die neuesten Markttrends und -entwicklungen informieren. Der zweite Konferenztag beginnt mit einer Zusammenfassung des FINAT RADARS, also mit einer aussagekräftigen Etikettenmaterial-Statistik und halbjährlichen Marktuntersuchung des Verbandes. Als Bonus wird die diesjährige Ausgabe eine vom FINAT in Auftrag gegebene Studie zur Gegenwart und Zukunft des digitalen Etikettendrucks in Europa enthalten, die von dem in den USA ansässigen Marktforschungsinstitut LPC durchgeführt wird, das bereits eine ähnliche Untersuchung für Nordamerika abgeschlossen hat. Weiterhin wird AWA Alexander Watson Associates aus den Niederlanden eine Marktuntersuchung zum digitalen Direktdruck von Behältern vorstellen.

Die „drei Tenöre“ der Etikettenindustrie

Einer der Höhepunkte des zweiten Tages wird ein hochkarätig besetztes Forum mit Spitzenvertretern von drei der weltweit größten Etikettenunternehmen zur Zukunft unserer Branche sein. Gastgeber des Workshops ist Paul de Ruijter. Er wird mit Unterstützung durch seinen Mitmoderator/„Assistenten“, den gewählten FINAT-Präsident Chris Ellison, vor dem Hintergrund der Mega-Treiber, um die es geht, über das zukünftige Bild unserer Branche sprechen.

Joschka Fischer: die Zukunft Europas in der geteilten westlichen Welt

Wer würde noch vor einem Jahr gedacht haben, dass der Brexit und Präsident Trump heute Realität sind? Wie steht es um die sich ändernden Machtverhältnisse an den Ostgrenzen Europas? Welche Auswirkungen wird die zunehmende Polarisierung in Europa und in der Welt auf wichtige nationale Wahlen haben, die in diesem Jahr in Deutschland, Frankreich, in den Niederlanden und möglicherweise in Italien stattfinden? Was sind die Auswirkungen der anhaltenden Unruhen im Mittleren Osten und in Afrika sowie der daraus resultierenden Flüchtlingskrise? Die europäische Integration hat sich umgekehrt und der Bilateralismus feiert sein Comeback.

Daher freut sich der FINAT, dass es ihm gelungen ist, mit Joschka Fischer den ehemaligen deutschen Außenminister und einen der angesehensten Staatsmänner vom Ende des 20. Jahrhunderts als Abschlussredner zu gewinnen. Er wird seine Insider-Meinung zur gegenwärtigen und zukünftigen Gestaltung der europäischen Gesellschaften erläutern und dabei eine Brücke von der Vergangenheit über die Gegenwart in die Zukunft schlagen.

Mehr Informationen zum Programm, zu den Referenten und den Begleitveranstaltungen, wie den Etiketten- und Recycling-Wettbewerben des FINAT, den Workshops im Vorfeld der Veranstaltung und den geselligen Treffen, werden demnächst bekanntgegeben. Weitere Einzelheiten finden Sie auf der offiziellen Website www.europeanlabelforum.com, auf der Sie sich auch anmelden können. Wir freuen uns, Sie auf der Konferenz begrüßen zu dürfen.

„Junge Talente“ als gemeinsames Projekt vom FINAT und den nationalen Etikettenverbänden

Die europäischen Etikettenverbände haben sich zusammengetan, um eine Kampagne zu starten, die die Aufmerksamkeit der jungen Generation in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Produktion auf eine Tätigkeit in der Etikettenindustrie lenken soll. Ende Januar hat sich eine Gruppe von Nachwuchstalenten vom FINAT und von mehreren nationalen Verbänden bereits in Berlin zu einer Brainstorming-Veranstaltung getroffen, auf der es darum ging, wie sich unsere Branche den zukünftigen Kollegen präsentieren sollte.

An diesem Workshop nahmen Experten aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden sowie Nachwuchstalente aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Schweden und Griechenland teil, um einen „Plan 0.1“ mit Profilen, Botschaften und Medien zu erstellen, der als erster Schritt für diese Kampagne genutzt werden kann. In den kommenden Monaten bis zum Young Managers Congress (22.–24. März), den Treffen der nationalen Verbände (April–Juni), dem European Label Forum (7.–9. Juni) und der Labelexpo Europe (25.–28. September) werden diese ersten Pläne zu einer konkreten Kampagne ausgebaut. Diese wird verschiedene (soziale) Medien umfassen, um die Aufmerksamkeit des Zielpublikums auf sich zu ziehen.

„Create Your Pathway to Success“ – FINAT Young Managers Congress,
Lissabon, 22.–24.
März
Details: http://www.finat.com/en/Events/Calendars/Calendar-of-events/YMC%20Global%20Congress%202017.aspx