Engagement zur Nachhaltigkeit gewürdigt

Finat zeichnet Brothers Drinks und Hagmaier Etiketten & Druck aus

Im dritten Jahr hintereinander hat der FINAT mit seinen FINAT Recycling Awards jetzt herausragende Leistungen auf diesem Gebiet gewürdigt. Der britische Getränkehersteller Brothers Drinks und die deutsche Etikettendruckerei Hagmaier Etiketten & Druck sind die Gewinner der 2016 FINAT Recycling Awards, die im Juni auf dem European Label Forum in Amsterdam überreicht wurden.

Recycling ist seit vielen Jahren ein wichtiger Schwerpunkt in der Arbeit des FINAT als internationalem Verband der Etikettenindustrie. Der Wettbewerb hat es sich zum Ziel gesetzt, über das Nachhaltigkeitsprofil der Branche zu informieren und gleichzeitig auf die wachsenden Möglichkeiten für das Recycling von Etikettenabfall, insbesondere des Trägerpapiers, hinzuweisen. In diesem Rahmen werden herausragende Initiativen sowohl von Etikettendruckereien als auch von Markeninhabern ausgezeichnet.

Brothers Drinks Co. Ltd. aus Shepton Mallet, Großbritannien, hat für seine frühzeitige Teilnahme an einem Programm, das sich darauf konzentriert, verbrauchtes PET-Trägermaterial zu recyceln, den „End User Award“ erhalten. Das Programm wurde von dem Etikettenmaterialhersteller Avery Dennison in Zusammenarbeit mit dem führenden britischen Kunststoffverarbeiter Polymer Extrusion Technologies (PET UK) erarbeitet. Brothers Drinks liefert den alten silikonbeschichteten PET-Liner nach dem automatischen Etikettieren der Getränkeflaschen an PET UK. Dort wird das Material zu PET-Granulat wiederaufbereitet, um dann daraus beispielsweise Drehteller für Mikrowellenherde zu produzieren.

Zum zweiten Mal bereits ging der „Converter Award“ an Hagmaier Etiketten & Druck aus Münsingen. Gewürdigt wurde das seit 2011 bestehende Recycling-Engagement sowie der Umstand, dass Trägermaterial, der Gitterabzug und andere Sekundärmaterialien, wie Papier und Folie, von dem Unternehmen recycelt werden, so dass kein Abfall mehr auf Deponien entsorgt werden muss. Weiterhin betonte die Jury, dass Hagmaier die gesamte Lieferkette der Etikettenindustrie zudem auf seine Recycling-Aktivitäten aufmerksam macht und den Markeninhabern die Möglichkeit einräumt, das alte Trägermaterial kostenneutral zurückzusenden. Den Award hat Rodolfo Hagmaier im Namen des Unternehmens entgegengenommen.