Modulares System auch für die Etikettenbranche

SEI Laser zeigte individuelle Laser-Stanzlösung

Für SEI Laser, einer der führenden Anbieter für Laser-Anwendungen war die drupa 2016 nach eigenen Angaben ein voller Erfolg. Für den Etikettenbereich zeigte das Unternehmen die Stanzmaschine Label Master. Das Highend-Lasersystem ist eine modulare Lösung für digitales und konventionelles Finishing und lässt sich individuell konfigurieren.

Nachträgliche zusätzliche Erweiterungen und Upgrades sind erhältlich. Hierzu gehören Optionen für die Weiterverarbeitung wie eine Flexodruckstation, Heißprägestation, mechanische Stanze oder Lackierstation. Zur Stanze liefert das Unternehmen mit der Icaro-Software eine Lösung zum Import von Datenformaten wie DXF, AI, PDF, EPS, BMP, JPG u.a. sowie automatische Vectoroptimierung. Schneidvorgänge können kontinuierlich oder schrittweise gesteuert werden, fortlaufende Nummerierung, Serialisierung und Einbindung von Datenbanken sind möglich.

Das Unternehmen zeigte zudem die neueste Generation einer modularen, laserbasierten digitalen Finishing-Lösung. Diese wurde in enger Zusammenarbeit mit HP Indigo entwickelt. Bis 2500 Bogen pro Stunde, mit einem Format bis 53 x 75cm und Dicken von 0,15 bis 0,6 mm, können Dank der automatischen Bogenzuführung und –ablage verarbeitet werden. Dabei werden Materialien, unter anderem Etiketten aber auch PP und PET geschnitten, gerillt, perforiert und markiert. Das System lässt sich mit den digitalen Druckmaschinen HP Indigo 10000, HP 12000 und HP 30000 kombinieren.