100 Jahre Actega Rhenania

Mit einem Festakt für Mitarbeiter und Geschäftskunden im Böhler Areal in Meerbusch feiert die zum Spezialchemiekonzern Altana gehörende Gesellschaft Actega Rhenania ihr 100-jähriges Firmenjubiläum.

Seit ihrer Gründung als Farbenfabrik für die Tapetenindustrie am 2. Juli 1915 hat sich die Gesellschaft, die dem Altana Geschäftsbereich Actega zugeordnet ist, zu einem global agierenden Lack- und Klebstoff-Anbieter entwickelt. Diese kommen hauptsächlich in Verpackungen für Lebensmittel und Pharmazeutika zum Einsatz.

Vom Stammsitz der Gesellschaft in Grevenbroich bei Neuss werden Kunden in aller Welt mit einer rund 1500 Produkte umfassenden Angebotspalette versorgt. „Etwa 10.000 Tonnen Lacke, Klebstoffe und ähnliche Materialien werden jährlich in unserem Werk an der Rhenaniastraße hergestellt und an unsere Kunden verschickt. Aus ihnen entstehen Produkte, mit denen im Alltag fast jeder in Berührung kommt“, so Thomas Sawitowski, Geschäftsführer Actega Rhenania.

Zu den bekanntesten Produkten zählt zum Beispiel die Innenbeschichtung für Joghurtdeckel. Die hierfür verwendete Aluminiumfolie wird mit einem lebensmittelfreundlichen Lack beschichtet, der den Inhalt frisch hält und den Deckel vor Korrosion schützt.

Für die Zukunft sieht sich die Gesellschaft gut aufgestellt. Rolf Strerath, kaufmännischer Leiter bei Actega Rhenania: „Mit der Einrichtung neuer Laborräume erweitern wir im kommenden Jahr die Forschungs- und Entwicklungskapazitäten. Dies ist ein weiterer Schritt zum Ausbau des Standorts.“