Qualitätssprung für die Flexoplatten-Produktion

COE setzt auf Kodak Flexcel-Technik

Mit einem Kodak Flexcel-NX-System am Standort Bremen will COE die wachsende Nachfrage nach Flexcel-NX-Platten für hochauflösenden Flexodruck erfüllen. COE produziert hochwertige Flexodruckplatten, Flexo-Sleeves sowie Rundsiebe für den rotativen Siebdruck und engagiert sich seit einiger Zeit auch in der Datenaufbereitung für den digitalen Etikettendruck. Dabei steht insbesondere das Label-Geschäft unter der Anforderung extremer Kurzfristigkeit.

Im Bereich der Flexoklischees bietet COE seinen Kunden – überwiegend Druckereien und zum Teil Markenartikler – alle marktgängigen Fabrikate an. Das Traditionsunternehmen, das kontinuierlich in zukunftsorientierte Technologie investiert, nahm in Bremen ein Kodak Flexcel-NX-Mid-System in Betrieb, mit dem sich Flexoplatten in Formaten bis maximal 800 x 1067 mm fertigen lassen.

„Die Anschaffung des Flexcel-NX-Systems war eindeutig vom Markt getrieben. Wir erhielten vermehrt Anfragen von Kunden, ob wir Flexcel-NX-Platten liefern könnten. Dieser wachsenden Nachfrage haben wir mit der Investition entsprochen, die unsere Produktionskapazität erweitert hat“, berichtet Michael Halfar, Business Development Manager von COE. „Das Flexcel-NX-System ließ sich nahtlos in den digitalen Workflow und die vorhandene technische Infrastruktur zur Flexoplattenverarbeitung integrieren. Über die TIFF-Downloader-Software übernimmt der Flexcel-NX-Mid-Belichter die Ausgabedaten als 1-Bit-TIFFs vom vorgelagerten Verpackungs-Workflow.“

Bei Etiketten, die zu einem großen Teil im UV-Flexodruck produziert werden, sind Rasterweiten von 54 L/cm und 60 L/cm Standard, während man im Highend-Bereich bis 70 L/cm geht. Aufgrund der dominierenden Produktion für den Etikettendruck kommt die Flexcel-NXH-Platte bei COE hauptsächlich in der Stärke 1,14 mm zum Einsatz.

COE setzt auch die digitale Kodak Digicap-NX-Oberflächenstrukturierung ein. Dabei kommen die Vorzüge der mit 10.000 dpi auflösenden Squarespot-Bebilderungstechnologie und die Fähigkeit des Flexcel-NX-Thermal-Imaging-Trägers, winzige Elemente aufzulösen und konstant wiederzugeben, zum Tragen. Digicap NX versieht die druckenden Flächen der Platten mit einer mikrofeinen Strukturierung, welche die Druckfarbübertragung verbessert. Ein Anwendungsbereich der neuen Advanced-Oberflächenstrukturen sind bei COE Platten für den Weiß-Druck mit UV-Farben. Die so ausgerüsteten Platten sollen für eine verbesserte, gleichmäßige Weißdeckung sorgen und Pinholes vermeiden.