130 Milliarden-Mega-Fusion

DuPont/Dow Chemical – Fusion der größten Chemiekonzerne

Die Konzerne DuPont und DowChemical haben sich zur Fusion zum weltweit größten Chemiekonzern mit einer Marktkapitalisierung von rund USD 130 Milliarden entschlossen. Mit diesem bislang größten Zusammenschluss in der Branche wird die bisherige Spitzenposition von BASF an den neuen Großkonzern DowDuPont übergehen. Dessen Führung übernehmen der bisherige DuPont Chief Executive Ed Breen als CEO sowie Andrew Liveris, der bisherige CEO von Dow Chemical, als Executive Chairman.

Der Zusammenschluss soll bereits innerhalb der ersten 24 Monaten zu Synergien von rund drei Milliarden Dollar führen. Mit einem Abschluss wird den Angaben zufolge im zweiten Halbjahr 2016 gerechnet, wenn die Behörden zustimmen. Danach solle innerhalb von 18 bis 24 Monaten die Aufspaltung in drei börsennotierte Spezialisten erfolgen. DuPont-Aktien standen vorbörslich mit Abschlägen von rund vier Prozent unter Druck, während Dow-Aktien um mehr als ein Prozent zulegten.

In einem zweiten Schritt soll der Konzern in drei einzelne und jeweils börsennotierte Unternehmen für Agrarchemikalien, Spezialchemikalien und Kunststoffe aufgespalten werden. Abgewickelt werden soll der Zusammenschluss als reines Aktiengeschäft, bei dem die Aktionäre von DuPont und Dow jeweils rund die Hälfte an der neuen Gesellschaft erhalten.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.cnbc.com.