Am Rande der drupa

Erfolgreiche Open house bei MPS in Arnhem

Im Rahmen der drupa lud MPS zahlreiche Kunden ins niederländische Arnhem, um die aktuellen und neuesten Maschinen zu zeigen und einen Einblick in die Produktion zu ermöglichen. Highlight war neben der EF Symjet, einer Hybrid-Maschine mit Domino-Digitaldruckeinheit auf der Basis einer EF, eine 28 Meter lange EXL, die im Auftrag eines russischen Kunden derzeit produziert wird.

Gezeigt wurden mit der EB eine Etiketten-Flexo-Maschine für den für Materialien bis 360 mm Druckbreite und Materialbreiten bis 368 mm Breite, auszustatten mit bis zu 10 Druckwerken. MPS nennt sie “the label solution press”.

Die EF ist laut MPS die flexibelste Maschine mit „unbeschränkten Kombinationsmöglichkeiten“, umfangreicher Automatisierung und geeignet für eine sehr große Materialvielfalt. Die EF Symjet ist eine Kombination von Flexowerken und einer integrierten Digitaldruckeinheit N610i von Domino. Die derzeit größte EXL-Maschine, die MPS je gebaut hat, ist mit drei Tiefdruck-, sechs Offset-, vier Flexo und einer Siebdruck-Einheit, zahlreichen Automatisierungsmöglichkeiten und vielen weiteren Lösungen, ausgestattet. Weitere Informationen unter: www.mps4u.com