Zusammenarbeit für die stabile Produktion

Hohe Farbtreue für den Flexodruck

Für die 100%-Druckbildinspektion erweiterte BST eltromat das Modul iPQ-Check um eine eigenentwickelte Hochleistungs-LED-Beleuchtung, die insbesondere bei opaken und reflektierenden Substraten neue Möglichkeiten eröffnen soll. In Zusammenarbeit mit COE (Carl Ostermann Erben) entstand eine neue Lösung für die Inline-Spektralmessung.

Im Bereich Farbmessung zeigten BST eltromat sowie COE (Carl Ostermann Erben GmbH) auf der Labelexpo gemeinsam, wie Etikettenhersteller im Flexodruck in Sachen hohe Farbtreue erreichen. Dabei ermöglicht eine Zusammenarbeit zwischen Druckvorstufe, Druck und Inline-Spektralfarbmessung, die von Kunden vorgegebenen Farbwerte zu erreichen und während der Produktion stabil zu halten. COE präsentierte dazu, wie Druckdaten und Klischees für den Flexodruck heute mit modernsten Technologien produziert werden. Darüber hinaus bereiten die Vorstufenexperten des Unternehmens PDF-Dateien auf, die alle relevanten Informationen für die inline Spektralfarbmessung enthalten. Diese Daten werden in das Farbmesssystem iPQ-Spectral importiert.

Das inline Spektralfarbmesssystem iPQ-Spectral arbeitet mit einem hoch auflösenden Spektralphotometer, das im Druckbild bei Bahnlaufgeschwindigkeiten bis 1000 m/min zuverlässig Farbmesspositionen kontrolliert. Dabei sind pro Sekunde bis zu 30 Messungen möglich. Diese Messungen in Echtzeit bilden die Basis für eine schnelle und exakte Anzeige von Farbabweichungen im Produktionsprozess. Bei der Anzeige der gemessenen Farbwerte und Abweichungen gegenüber den Referenzwerten haben die Maschinenführer freie Wahl zwischen verschiedenen Ansichten. So visualisiert iPQ-Spectral alle Werte wahlweise in Form von Zahlenreihen und/oder als Diagramme mit Historie inklusive der letzten hundert gemessenen Werte.

iPQ-Spectral kann optional um eine Kamera erweitert werden. Dann sehen die Maschinenführer auf ihren Bedienmonitoren neben den Diagrammen und Messprotokollen zusätzlich in Echtzeit Live-Bilder aus der Produktion. Damit lassen sich die Farbwerte in der Produktion in bestimmten Fällen noch genauer steuern.