Branchensoftware APL für kleinere Unternehmen

Kompakte Starter-Version zum Festpreis

Die Branchensoftware APL-System ist künftig auch in einer Einsteigerversion für kleinere Betriebe verfügbar. APL-System Starter reduziert durch vorkonfigurierte Produkte und Kalkulationsdaten den Aufwand für die Einrichtung. Monatliche Nutzungspauschalen sollen die Lösung auch bei begrenztem Budget erschwinglich machen. Kalkuliert werden Angebote und Aufträge nach realem Aufwand – wie in der seit Jahren etablierten „Vollversion“ der Branchensoftware.

Mit APL-System Starter entwickelt der Softwarehersteller Koch APL-Systems GmbH seine Branchensoftware APL-System speziell für die Anforderungen kleinerer Druckereien und Werbetechniker weiter. Die Starter-Version soll Anwendern an einem oder zwei Arbeitsplätzen dieselbe leistungsbezogene Kalkulation von Angeboten und Aufträgen nach realem Aufwand bieten wie die APL-Versionen Basic und Plus.

Ebenfalls enthalten ist laut APL die umfassende Verwaltung von Materialien und Produkten. APL-System-Starter wird zudem mit einer vorbereiteten Palette an Materialien, Produkten und Kalkulationsparametern ausgeliefert. Das spart Ressourcen bei der Einrichtung und sorgt dafür, dass die Lösung schnell einsatzfähig ist.

Geschäftsführer Roland Koch: „Mit APL-System Starter greifen wir den Wunsch vieler kleinerer Betriebe auf. Diese benötigen eine leistungsfähige Branchensoftware, mit der sie einfach arbeiten können, und die gängige Produkte kalkulieren kann. Der Nutzer muss nur noch wenige Daten, wie Ein- und Verkaufspreise, selbst einpflegen“, so Roland Koch, Vertriebsleiter bei Koch APL-Systems. „Das spart Zeit bei der Einrichtung und zudem Kosten für Consultingleistungen.“

Verfügbar ist APL-System Starter ab 250 Euro monatlich. Die Installation und einen Arbeitstag Einweisung und Beratung bietet der Hersteller ebenfalls zum Festpreis an (ab 1.500 Euro). Nach vier Jahren geht APL-System Starter ohne weitere Kosten in den Besitz des Kunden über – ab diesem Zeitpunkt muss nur noch optional der Wartungsvertrag bezahlt werden.

Wenn der Betrieb und die Produktpalette wachsen, ist laut APL ein Upgrade auf APL-System Basic oder Plus möglich. Der Datenbestand wird dabei komplett übernommen. Zudem kann jede der APL-Versionen – von Starter bis Plus – um einen integrierten Webshop ergänzt werden, der Angebote und Aufträge direkt in APL-System anlegt.