Neues Trocknersystem von IST Metz für UV- und LED-Trocknung

IST Metz hat auf der Labelexpo Europe mit der neuen luftgekühlten Produktreihe MBS ein Trocknungssystem vorgestellt, mit dem in einem Gehäuse entweder UV-Lampen- oder LED-Technologie zum Einsatz kommen. Das MBS-Aggregat wird in die Maschine eingeschoben und alle Versorgungsanschlüsse kuppeln automatisch. 

Auf diese Weise kann laut IST Metz unkompliziert und schnell vom Betrieb mit UV-Lampe auf UV-LEDs umgestellt werden. Alle Bauteile im Aggregat sind aufgrund eines ausziehbaren Innengehäuses ohne Schrauben zugänglich.

Die Produktreihe MBS gibt es in drei Varianten: als luftgekühltes System mit UV-Lampe und späterer Nachrüstmöglichkeit auf LED (MBS Lampcure), als luftgekühltes System mit UV-LEDs und späterer Nachrüstmöglichkeit auf UV-Lampe (MBS LEDcure), sowie als luftgekühlte Hybridvariante mit beiden Techniken (MBS Hycure), die je nach Bedarf abwechselnd in der Druckmaschine zum Einsatz kommen können.

Somit steht der Etikettendrucker nicht mehr vor der Wahl des „entweder oder“. Sowohl die Stromversorgung als auch die Luftkühlung erfordern keinen zusätzlichen Umbau an der Druckmaschine bei einem Wechsel der eingesetzten Technik. MBS-UV-Systeme werden serienmäßig mit elektronischen Vorschaltgeräten des Typs ELC -X ausgestattet. Der Dimmbereich der UV-Lampe lässt sich darüber stufenlos regeln. Sowohl UV-Lampen- als auch UV-LED-Aggregate des Typs MBS lassen sich im Wechselbetrieb mit demselben Vorschaltgerät betreiben.

MBS Lampcure ist mit URS -Reflektoren ausgestattet. Die Reflektoren bestehen aus sogenannten Kaltlichtspiegeln mit mehr als 60 verschiedenen Metalloxid-Schichten. Die widerstandsfähigen Reflektoren zeichnen sich nach Angaben von IST Metz durch sehr hohe Standzeiten und ein Wärme-Management aus. Die Duo-Technologie soll einen deutlich höheren Reflektionsgrad bieten als herkömmliche Reflektoren, die IR-Strahlung wird über eine spezielle Beschichtung direkt an das luftgekühlte Aluminiumprofil abgeführt.