Download: eDossier

Druckformherstellung: intern oder extern

Zum kostenlosen Download: "Druckformherstellung: intern oder extern?" (Quelle: G&K TechMedia)
Druckformherstellung in der Etikettenbranche: Manche Unternehmen setzen darauf, ihre Druckformen selber zu machen, andere beziehen sie lieber extern. Beide Wege haben ihre Berechtigung. Unser Autor betrachtet die Vor- und Nachteile beider Varianten. Allein im deutschsprachigen Raum gibt es weit über 50 Vorstu­fendienstleister, die sich alle auf bestimmte Segmente (Etiketten, flexible Verpackung, Wellpappe, Markenartikler) mit verschiedens­ten…

Etiketten-Labels 1/2017 ist auf dem Markt

Trends, Tendenzen und Erwartungen für 2017

Auch wenn 2017 mit Erscheinen dieser Etiketten-Labels schon sechs Wochen alt ist, stehen uns noch einige Monate bevor, die unsere Branche prägen werden. Die Digitalisierung aller Bereiche in einer Etikettendruckerei schreitet voran. Eines der Stichworte hierzu ist Industrie 4.0. Für kleine und mittlere Betriebe ist diese Entwicklung zwar noch Zukunftsmusik, doch die größeren, konzernartigen Unternehmen…

Schalten Sie jetzt Ihre Stellenanzeige

Printcareer.net – Jobs für die Etikettenproduktion und mehr

Sie sind Maschinenführer in einer Verpackungs- oder Etikettendruckerei und wollen sich verändern? Auf PrintCareer.net finden Sie den Job, den Sie suchen. Sie sind ein bedeutender Player im Verpackungs- und Etikettendruck und auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften? Mit PrintCareer.net finden Sie Ihr zukünftiges Fachpersonal, denn hier sucht Ihre Zielgruppe nach Jobs.

Download: eDossier

Sichere Haftung auf aufgasenden Oberflächen von Etiketten

Selbstklebende Etiketten müssen über die gesamte Lebensdauer eines Produkts auf dessen Oberfläche haften bleiben. Allerdings können vor allem im Automotivbereich Umwelteinflüsse wie Temperaturerhöhungen oder Druckentlastungen dazu führen, dass das jeweilige etikettierte Objekt ausgast. Damit es nicht zu Blasenbildung oder dem Ablösen des Etiketts kommt, ist der Einsatz spezieller Obermaterialien und Klebstoffe erforderlich.

Grundlagen zur richtigen Bahnführung

Bahnlaufregelung – ein notwendiges Übel?

Walzenanordnung für die Bahnkantenregelung und Querprofiländerungen beim Verdrehen der Walzen 2 und 3. Erläuterungen im Text
Wenn eine Papierbahn – für andere bahnförmige Materialien würde das Folgende sinngemäß ebenfalls zutreffen – eine von Rolle zu Rolle arbeitende Verarbeitungsmaschine, beispielsweise eine Druckmaschine, durchläuft, wird sie mittels zahlreicher angetriebener und nicht angetriebener Walzen von der Abwicklung zur Aufwicklung auf einem in aller Regel nicht geradlinigen, sondern eher mäanderförmigen Weg geführt.