Plagiatschutz für Mode und Textilien mit Sicherheitsetiketten

Produktpiraterie ist ein großes Thema in der Mode- und Textilindustrie. Um dies zu vermeiden, hat die 3S Simons Security Systems GmbH die Branchenlösung Secufashion für eine durchgängige Fälschungssicherheit in der Mode- und Textilwelt entwickelt.

Nach einer neuen Studie des EU-Harmonisierungsamtes für den Binnenmarkt (HABM), der EU-Agentur zum Schutze der Rechte des geistigen Eigentums, zählen europäische Unternehmen der Bekleidungsindustrie einen Verlust von mehr als 26 Milliarden Euro durch Produktpiraterie. In Deutschland belaufen sich die Umsatzeinbußen für Hersteller und Händler auf fast EUR 3,5 Milliarden.

Durch die nach Angaben von 3S Simons Security Systems weltweit kleinsten Mikro-Farbcodes werden Lifestyle- und Sport-Bekleidung sowie Accessoires und Sportschuhe laut 3S wirksam gegen Fälschungen geschützt. Dabei kommen mit Secufashion gekennzeichnete Textiletiketten wie Einnähetiketten, Care Labels oder Polyesterfäden zum Einsatz. Original und Fälschung sind dadurch leicht voneinander zu unterscheiden.

Laut 3 A eignet sich Secufashion für den Einsatz in sämtlichen Textilbereichen, lässt sich in alle Herstellungsprozesse integrieren und mit den unterschiedlichsten Traceability-Lösungen (RFID, Data Matrix etc.) kombinieren. Die Farbcodes sind laut 3S seit 15 Jahren fälschungssicher im Einsatz und vor Gericht als Beweismittel anerkannt.