Sichere Rollenaufwicklung ohne Fehler

Die Kontaktwalze LDS (Low Deflection System) von Inometa unterstützt die saubere Aufwicklung von bahnförmigen Materialien. Am Ende von Beschichtungs-, Druck- und Weiterverarbeitungsanlagen müssen Produkte einerseits mit hoher gleichbleibender Geschwindigkeit und Härte gewickelt werden, andererseits sind Lufteinschlüsse unbedingt zu vermeiden, da diese Wickelfehler verursachen können.

Um dies zu verhindern wurde die LDS-Kontaktwalze so gestaltet, dass eine Durchbiegung in Wickelrichtung nahezu verhindert wird. Möglich ist dies durch das Doppelrohrprinzip: Zwei CFK-Rohre sind mittig über eine Koppelstelle fest miteinander verbunden. Hierdurch wird eine andere Biegelinie des Walzenkörpers erreicht, wodurch die maximale Durchbiegung zumeist um den Faktor 10 verringert werden kann.

LDS-Kontaktwalzen sind in unterschiedlichen Längen verfügbar. So wurden bereits Längen von über 10 m gefertigt. Allerdings werden zunehmend kleinere Walzen nachgefragt, wie sie z.B. im Schmalbahnbereich zum Einsatz kommen. Auch das Wickeln von Folien mit Stärken von weniger als 5 μm ist möglich.