SPGPrints erweitert Sortiment mit Schmalbahn-Schablonen

SPGPrints ergänzt sein Sortiment mit der RotaPlate 75Q und der RotaPlate 125V um zwei wiederverwendbare galvanogeformte RotaPlate-Rotationsschablonen.

Mit der RotaPlate 75Q entsteht ein circa 100 Mikrometer dicker Farbauftrag. Die Schablone erzeugt eine ausgewogene Emulsionsmenge auf dem Sieb, sodass Vollflächen und Details mit identischen Ergebnissen reproduziert werden können.

Die RotaPlate 125V wiederum ermöglicht den Druck detaillierter Muster mit einer Stärke von 26 Mikrometer. Sie eignet sich für feine Linien und Text und für Anwendungsmöglichkeiten im Verpackungsbereich – insbesondere bei Getränken.

Die Struktur, die durch den Aufdruck von Klarlack über einem vorhandenen Bild erzeugt wird, gibt Symbolen oder Markennamen zusätzliche Plastizität. Der Lackauftrag mithilfe von Rotationsschablonen stellt eine abfallfreie Alternative zur Prägedrucktechnik dar.

Die Schablonen werden erstmals vom 29. September bis 2. Oktober 2015 bei der Labelexpo Europe 2015 in Brüssel vorgestellt – am Stand 8A10 von SPGPrints.