Etiketten-Labels 1/2017 ist auf dem Markt

Trends, Tendenzen und Erwartungen für 2017

Auch wenn 2017 mit Erscheinen dieser Etiketten-Labels schon sechs Wochen alt ist, stehen uns noch einige Monate bevor, die unsere Branche prägen werden. Die Digitalisierung aller Bereiche in einer Etikettendruckerei schreitet voran. Eines der Stichworte hierzu ist Industrie 4.0. Für kleine und mittlere Betriebe ist diese Entwicklung zwar noch Zukunftsmusik, doch die größeren, konzernartigen Unternehmen haben bereits die Voraussetzungen geschaffen, um diese Entwicklung zu begleiten. Es gilt, den Zug nicht zu verpassen und die Vorteile zu nutzen, die sich bieten.

Wichtige und treibende Elemente in dieser Hinsicht sind die sich zunehmend durchsetzende digitale Ausstattung von Maschinen und Systemen und die Rationalisierungsmöglichkeiten, die sich durch den Einsatz entsprechender Softwarelösungen bieten. Beispiel Branchensoftware: Nachdem die meisten Unternehmen bereits seit vielen Jahren Vor- und Nachkalkulationslösungen nutzen, sind zahlreiche Branchenlösungen hinzu gekommen, welche beginnend bei der Auftragssachbearbeitung über die Produktionsplanung bis hin zur Material- und Lagerverwaltung die tägliche Arbeit erleichtern und eine Übersicht über den Produktionsprozess, die Zeitbedarfsanalyse und die Kostensituation ermöglichen.

In unserer aktuellen Ausgabe stellen wir Ihnen daher moderne MIS/ERP-Lösungen vor und beschreiben diese mit ihren Modulen und Elementen. In der Regel beginnt es mit dem Customer Relationship Management (CRM), geht über die Angebotserstellung, Auftrags- und Ressourcenplanung, ¬Lagerverwaltung sowie den Versand bis hin zur Rechnungser¬stellung.

In vielen Diskussionen, auf ¬Tagungen und Messen kommt die Frage auf, welche Strategie im Bereich der Plattenfertigung die Richtige ist. Sollte man in die eigene Druckformherstellung investieren oder lieber einen externen Dienstleister in Anspruch nehmen? Natürlich gibt es viele Argumente gegen oder für das Eine oder Andere. Jedes Unternehmen muss für sich rechnen und prüfen, welche Variante die Bessere ist. Unser Autor befasst sich daher mit dieser Frage und versucht aus Sicht des Dienstleisters neutral und sachlich zu argumentieren. Und Sie ahnen schon: Die optimale Lösung kann auch er nicht aufzeigen. Aber er beschreibt wichtige Faktoren, die eine Entscheidung in die eine oder andere Richtung lenken können.

Der Titel dieses Editorials deutet es bereits an: Wir haben in einer Branchenumfrage zahlreiche Unternehmer nach ihren Erfahrungen in 2016, den Wünschen und Vorstellungen für 2017 und den strategischen Ideen für dieses Jahr befragt. Erfreulich viele Antworten erreichten uns und so können Sie sich ein detailliertes Bild darüber machen, was uns 2017 erwartet und wie die Unternehmen die Herausforderungen der technologischen Entwicklungen angehen wollen.

Und noch ein Hinweis in eigener Sache: Immer wieder stellen wir fest, dass unser sorgfältig gepflegtes Newsportal www.etiketten-labels.com sowie der jeden Dienstag verschickte Newsletter noch viel zu wenig bekannt sind.

Schauen Sie doch einmal rein. Hier versorgen wir Sie mit täglich aktuellen News, stellen unter printcareer.net eine Jobbörse zur Verfügung und präsentieren im Shop die besten Artikel, Kompendien und bieten die aktuellen Ausgaben zusätzlich zum Download an.

Ihr

Michael Scherhag
Redakteur
Etiketten-Labels
scherhag@gk-techmedia.com

Die aktuelle Ausgabe erhalten Sie in unserem Shop unter:
https://shop.gk-techmedia.com/etiketten-labels-1-2017-etikettenproduktion-erp-mis-sicherheits-haftmaterialien-in-mould-labeling-elektrostatik-druckformherstellung-xeikon-cafe-flexodruckplatten-testverfahren?utm_source=etikettenlabels_website&utm_medium=textlink&utm_campaign=GEBL1701_etikettenlabels_12017