VPF – Neue Sicherheits-, Inkjet-, und UL-zertifizierte Haftlaminate

VPF, Sprockhövel, hat für den Sicherheitsbereich neue Laminate für Anwendungen im wässrigen Inkjet-Druck im Angebot. Zudem gibt es ein neues Produktprogramm für UL-zertifizierte Haftetiketten.

No Stick ist ein Sicherheitsmaterial auf Basis eines Papieretiketts. Beim Versuch der Ablösung des No-Stick-Haftetiketts vom Untergrund spaltet sich das Papier vom Klebstoff und lässt eine trockene, nicht klebrige Deckschicht auf dem Substrat zurück.

Durch Einsatz eines opaken Klebstoffs ist dieses Sicherheitslaminat auf Papierbasis beispielsweise dazu geeignet, überetikettierte Informationen blickdicht abzudecken und unerwünschte Einblicke zu kaschieren.

Zudem stellt das Unternehmen drei weitere Folienprodukte vor. Die transparent glänzende PET-Folie 50 µ (VPF 70268) wurde speziell für die Etikettierung auf sehr geringen Radien entwickelt. Als Überlaminierfolie bietet sie darüber hinaus die Möglichkeit, andere bahnförmige Materialien bereits in Kleinstmengen inkjetfähig auszurüsten.

Speziell für Typenschild-Anwendungen wurde die PET-Folie silber semi-glänzend 70 µ (VPF 70121) entwickelt. Zusätzlich wurde das Inkjet-PP-Sortiment um die 80 µ silber glänzende Inkjet PP-Folie (VPF 60265) erweitert.

Die Haftmaterial-Zertifizierung nach UL-Standards (Underwriters Laboratories) ist für den Export von Elektronik- oder Automobil-Artikeln in die USA oder nach Kanada Voraussetzung. VPF bietet hierfür ein speziell aufeinander abgestimmtes PET-Foliensortiment am Markt an, das für eine Vielzahl von Etikettenanwendungen zur industriellen Kennzeichnung geeignet ist.