Labelexpo Europe 2017

Asahi Photoproducts: Höchste Flexoqualität mit neuen Platten

Asahi Photoproducts, zeigt zur Labelexpo seine wasserauswaschbaren AWP-Flexodruckplatten mit „Pinning Technology for Clean Transfer“. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Bereich „Drucken mit fester Farbpalette“. Bei diesem Verfahren kommt ein fester Satz von bis zu sieben Farben zum Einsatz.

Laut Asahi ist es mit dieser Farbpalette in den meisten Fällen möglich, auf Sonderfarben zu verzichten. Da ein fester Farbensatz verwendet wird, ist zwischen den Aufträgen kein Reinigungsintervall erforderlich. Die Druckplatten mit Pinning Technology for Clean Transfer sollen eine exakte Registerhaltung gewährleisten. Laut Asahi stellt diese Technologie, insbesondere bei flexiblen Verpackungen, die Zukunft des Flexodrucks dar. Der Flexodruck soll so, außer bei sehr kleinen Auflagen, mit dem Digitaldruck konkurrieren können.

Auf der Labelexpo wird Asahi Photoproducts zudem seine neue Druckplatte AW-DEW vorstellen. Sie soll die Qualität der AWP-DEF-Druckplatten bieten und eine schnellere Verarbeitung ermöglichen. Damit ist sie nach eigenen Angaben ideal für Etiketten- und Verpackungsverarbeiter mit einem hohen Plattendurchsatz geeignet.

Pinning Technology for Clean Transfer

Die bei vielen Flexodruckplatten von Asahi eingesetzte Pinning Technologie for Clean Transfer erlaubt laut Asahi eine saubere Farbübertragung und verhindert, dass sich Druckfarbe auf der Plattenoberfläche aufbaut und an den Flanken von Rasterpunkten ansammelt. So sind weniger Reinigungsintervalle erforderlich und die Stillstandszeiten der Maschinen werden kürzer. Zudem soll diese Technologie eine Kiss-Print-Einstellung im Druckspalt ermöglichen. Die speziell von Asahi entwickelte Polymerchemie zeichnet sich durch eine niedrige Oberflächenspannung aus, so dass eine gleichmäßige Farbbenetzung der Platte erreicht werden kann. Die Druckfarbe wird am Rande des Kontaktpunktes mit der Platte (Pinning-Point) zu Kügelchen geformt und weist somit einen großen Kontaktwinkel auf. Dadurch wird als Ergebnis eine sauberere und gleichmäßigere Farbübertragung von der Platte auf den Bedruckstoff erzielt, was den Flexodruckereien hilft, den immer höheren Qualitätsanforderungen ihrer Kunden gerecht zu werden.