Umfangreiches Portfolio für die Converting-Branche

BST eltromat International auf der ICE Europe 2017

Auf der ICE Europe 2017 (21. – 23. März in München) stehen bei BST eltromat International und seinem Tochterunternehmen BST ProControl unter anderem die Themen Bahnlaufregelung und Sensorik im Vordergrund. Die Besucher erwartet ein umfassendes Lösungsportfolio, das die vielfältigen technischen und wirtschaftlichen Anforderungen der Converting-Branche abdecken soll.

Es werden praxisbewährte als auch neue Lösungen präsentiert, die in Zusammenarbeit mit Kunden entwickelt wurden. Die Inspektionssysteme, die Qualitätssicherungssysteme der iPQ-Familie, die Registerregler und die Automatisierungslösungen von BST eltromat sowie die Schichtdicken- und Flächengewichtsmessung von BST ProControl runden das Angebot zu einem Portfolio für die Sicherung und Steuerung der Qualität in bahnorientierten Weiterverarbeitungsprozessen ab.

ICE-Highlight ist die Zusammenarbeit mit der Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH & Co. KG im Sinne von Converting 4.0. Hier ist BST eltromat unter anderem eingebunden in das neue „Production Cockpit“ des Unternehmens, das die Daten aus dem gesamten Produktionsprozess analysiert und eine “smarte Bedienung” erlaubt.

Bahnlaufregelung

In Sachen Bahnlaufregelung präsentiert BST eltromat zwei Demo-Installationen. Je nach Anforderungen an die herzustellenden Produkte können die Lösungen von BST eltromat für die Bahnlaufregelung mit verschiedenen Sensoren, Schneidtischen und Klemmleisten ausgestattet werden. Wie alle Bahnlaufregelungssysteme des Unternehmens ist zum Beispiel der CompactGuide über sein Regelgerät extrem einfach bedienbar. Im Bereich Bahnlaufregelung zeigt BST eltromat Eco-Varianten, Basissysteme und Highend-Lösungen.

Videobeobachtung

Gezeigt wird auch das neue digitale Videobeobachtungssystem Powerscope 5000 mit verbesserter Bildqualität, kompakterem Design und intuitiver Gestensteuerung. Auch das vom BST eltromat-Kooperationspartner Nyquist Systems entwickelte Inspektionssystem TubeScan eagle view wird an einem Umroller gezeigt. Es kombiniert 100%-Druckbildkontrolle mit Bahnbeobachtung und ermöglicht eine Druckfehlerüberwachung. Darüber hinaus wird auf dem Messestand ein regi_star 20 präsentiert, stellvertretend für die Produktvielfalt von BST eltromat im Registerbereich.

Qualitätssicherung

Zu sehen ist auch das iPQ-Center (Qualitätssicherung) von BST eltromat. iPQ-Check heißt das Modul für die 100%-Inspektion, während iPQ-View Aufgaben der digitalen Bahnbeobachtung abdeckt und iPQ-Spectral ein Werkzeug für die inline Spektralfarbmessung ist. Der iPQ-Workflow integriert diese drei Module zu einem durchgängigen Qualitätssicherungsprozess, der die Basis für eine kontinuierliche Optimierung von Druckprozessen bilden soll.

Sensortechnik

BST ProControl zeigt eine Traverse, auf der zwei verschiedene Sensoren installiert sind. Dabei handelt es sich um einen Röntgenkopf X-Ray <5kV für exakte Flächengewichtsmessungen, der dank einer Beschleunigungsspannung von weniger als fünf Kilo Elektronen Volt nicht genehmigungspflichtig ist. Der zweite Sensor IREX-TS (Transmission) ist ein Infrarotsensor für Beschichtungsmessungen, der zum Beispiel bei transparenten Verpackungsfolien präzise den Anteil der Beschichtung misst. Beide Sensoren werden auf der Traverse per Computersteuerung verfahren, wobei die Software Indicon-XL die Messergebnisse erfasst, auswertet und auf einem Bildschirm in Form von Quer- und Längsprofilen in Echtzeit visualisiert. Darüber hinaus zählt mit dem Transmissionssensor PC16S®-wave für das genaue und schnelle Vermessen polymerbasierter Monofolien eine Weltneuheit zu den Ausstellungsobjekten von BST ProControl. Da dieser Sensor ohne ionisierende elektromagnetische Wellen arbeitet, sind für seinen Einsatz weder nationale noch internationale Genehmigungen erforderlich