FS Etiketten – Design-Updates für Markenprodukte

Auf Initiative von FS Etiketten haben junge Grafikdesigner die Etiketten von Markenprodukten neu interpretiert. Unterstützt wurde das Projekt von fünf Grafikdesign-Schulen aus Baden-Württemberg und Sachsen und den Unternehmen Speick, Carecos, Fit, Gewo und System Kosmetik. Die Hersteller stellten 250 Markenprodukte für die Initiative bereit. Als Sponsor beteiligte sich Hewlett-Packard.

Deodusch - Links das Original von Speick / Rechts ausgewählte Design-Updates
Deodusch – Links das Original von Speick / Rechts ausgewählte Design-Updates

Die Ergebnisse wurden im Juni auf der Cosmetic Business 2016 vorgestellt und von Fachbesuchern bewertet.

Je Produkt wurden auf der Rückseite Bild und Name des Designers, die beteiligte Grafikdesign-Schule und der Hersteller abgedruckt. Somit verfügen die Nachwuchskräfte verfügen über Arbeitsproben für ihre Berufslaufbahn. Darüber hinaus findet im Oktober 2016 ein Tag der offenen Tür mit Kunden und Jungdesignern statt, bei dem alle Exposés nochmals ausgestellt werden.

Designschulen, Produkte und Hersteller:

  • Akademie für Kommunikation Karlsruhe
    • Babylotion von Gewo (Baden-Baden)
  • Akademie für Kommunikation Freiburg
    • Lait Solaire von Carecos (Kehl)
  • Johannes-Gutenbergschule Stuttgart
    • Deodusch von Speick (Leinfelden-Echterdingen)
  • Berufskolleg Grafik-Design Lahr
    • Duschgel & Bodylotion von System Kosmetik (Münster am Lech)
  • Designschule Leipzig
    • Geschirrspülmittel von fit (Hirschfelde)
  • Sponsor Hewlett Packard
    • Mit dem HP-Logo ebenfalls im Projekt vertreten

Die Grafikdesign-Nachwuchsinitiative basiert auf der Idee, ausschließlich junge und von aktuellen Social Media-Trends inspirierte Grafikdesigner für die Etiketten-Gestaltung zu begeistern. Simone Stöckigt, Geschäftsführerin FS Etiketten GmbH, erläutert die Hintergründe: „Täglich verarbeiten unsere Druck-Teams Etiketten und betrachten dabei deren Design. Auffällig war, dass sich junge Kollegen oft nicht als Kunden-Zielgruppe angesprochen fühlten.“

Alle Informationen zum Förderprojekt und zur Digital- und Flexodruck-Service-Bandbreite von fs Etiketten finden Interessenten online unter www.fs-etiketten.de