Etiketten-Musterbuch von AB Graphics

Alle Möglichkeiten der Laserstanzung

shot@jdblackburn.co.uk
Scharfe Formen und detailreiche Stanzkonturen: Mit seinem neuen Musterbuch zeigt AB Graphics, was mit Laserstanzen bei Etiketten inzwischen möglich ist (Quelle: AB Graphics)
Mit seinem neuen hochwertigen Musterbuch zeigt AB Graphics, was mit Laserstanzen bei Etiketten inzwischen alles möglich ist. Der Spezialist für digitale Weiterverarbeitungsmaschinen setzt dabei auch auf HP-Indigo-Drucktechnologie und Herma-Haftmaterial.

Neu und exklusiv im Vertriebsprogramm

Grafische Systeme – Kompaktmaschine für den nachträglichen Eindruck

Der Imprinter 310 verarbeitet Papier und Folie für nachträgliche Eindrucke (Quelle: Grafische Systeme)
Mit dem Imprinter 310 hat Grafische Systeme, Meerbusch, eine neue Kompaktlösung auf Flexobasis für den Eindruck auf vorgedruckte oder gestanzte Etikettenrollen im exklusiven Vertrieb. Die Flexoeindruckmaschine passt laut GS in jeden Etikettenbetrieb, der Rollenetiketten als Vordrucke herstellt oder zukauft, um diese in kleinen Mengen oder auf Kundenabruf mit statischen Text- oder Symboleindrucken zu individualisieren.

FAG Presto DX

Farbmessung mit integrierter Farbbibliothek

Das FAG Presto DX ist so einfach wie ein Densitometer und so vielseitig wie ein Spektralfotometer (Quelle: FAG)
Mehrfarbiger Druck, Fixed Color Palette, feinere Raster und neue Rastertypen werden eingesetzt, um noch bessere Druckqualität zu erreichen. Die Qualitätskontrolle erfordert jedoch praktische, einfach zu handhabende Lösungen. Mit dem Presto DX bietet FAG ein neues Spektrodensitometer für einen vielseitigen Einsatz.

Inspektions-Workflow neu konzipiert

Nyquist Systems stellt neuen Tubescan QLink-Workflow vor

Der QLink-Workflow von Nyquist Systems reduziert die Datenmenge und sichert die 100%-Inspektion (Quelle: Nyquist Systems)
Das Thema Inspektions-Workflow ist in der Etikettenproduktion und dem flexiblen Verpackungsdruck nichts Neues. Der neu entwickelte Workflow Qlink von Nyquist Systems soll nun jedoch neue Standards setzen. Druckereien sollen dadurch ihre Kosten verringern können und die Produktqualität erheblich verbessern. Überproduktionen zur Sicherung der benötigten Gutmenge sind so nicht mehr nötig. Ein Bericht von Robert Heichele…

Strahlungsabschirmung bietet Schutz vor unberechtigtes Auslesen

Neues Material für RFID-Anwendungen von Sihl

Enduro Effect 135 RFID bietet Sihl ein neues Material für die Produktion von RFID-Anwendungen (Quelle: Sihl)
Mit Enduro Effect 135 RFID shield 6821 bietet Sihl ein Verbundmaterial, bestehend aus einem strahlungsabschirmenden Folienkern, der von zwei Papierschichten umgeben ist, an. Produkte aus Enduro Effect RFID shield bieten für verschiedene kommerziell genutzte RFID- (Radio-Frequency-Identification) oder NFC-(Near-Field-Communication) Frequenzen einen effektiven Schutz gegen unberechtigtes Auslesen und Manipulieren von Dateninhalten.

Neue Maschine für digital gedruckte Produkte von Schobertechnologies

RSM770 Digi Varicut für die automatisierte Digitaldruckverarbeitung

Die Hochleistungsmaschine RSM770 Digi Varicut ist aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften die Antwort auf die Marktanforderungen und Herausforderungen des Digitaldrucks (Quelle: Schobertechnologies)
Mit der RSM770 Digi Varicut hat Schobertechnologies eine neue Generation der Hybridantriebstechnologie, speziell für die Verarbeitung digital bedruckter flexibler Verpackungsmaterialien, Etiketten und Folien, entwickelt.

EyeC bindet EyeC Proofiler Graphic in andere Systeme ein

Kompletter Workflow zur PDF-Datenprüfung

EyeC Proofiler Graphic unterstützt Workflow-Systeme wie Esko Automation Engine, automatisiert die Qualitätskontrollen in der Druckvorstufe und ermöglicht die halb- bis vollautomatische Druckvorstufenprüfung (Quelle: EyeC)
EyeC, Hamburger Anbieter von Artworkprüfungs- und Druckbildinspektionssysteme, bietet mit EyeC Workflow Integration die Möglichkeit, das Inspektionssystem EyeC Proofiler Graphic zur PDF-Prüfung an Workflow-Systeme, beispielsweise Esko Automation Engine, anzubinden.

Produktfamilie erweitert

Neues Flexi-Cap von Schreiner MediPharm

Bernhard Assfalg
Flexi-Cap für klinische Studien besteht aus einem Label und zwei opak bedruckten Folienkappen, die das Gefäß komplett umhüllen (Quelle: Schreiner Group)
Schreiner MediPharm ergänzt seine Flexi-Cap Produktfamilie um eine neue Variante: Flexi-Cap für Prüfpräparate in klinischen Studien. Flexi-Cap ist eine Sicherheitslösung, die das erstmalige Öffnen von Primärbehältern irreversibel anzeigt und so das unerlaubte Befüllen und Wiederverwenden von leeren Gefäßen mit gefälschten Substanzen verhindert.