No-Label-Look mit transparenter Polypropylenfolie

Auswahlhilfe für Folien von UPM Raflatac

Um mit Polypropylen einen hochtransparenten No-Label-Look zu erhalten, sind geeignete Kleber und Träger erforderlich. UPM Raflatac unterstützt mittels einer Auswahlhilfe das Finden des jeweils richtigen Produktes für individuelle Anwendungen.

Folien aus Polypropylen (PP) sind die übliche Wahl für einen No-Label-Look auf Glas, PET und anderen festen Behältern. Sie bieten eine hohe Transparenz für Anwendungen, die keine Anpassungsfähigkeit erfordern, und sind in der Regel dünner als Folien aus Polyethylen (PE). Dadurch wird das Etikettenprofil auf Behältern reduziert und die ausgezeichnete Transparenz von PP sowie die nahtlosen Etikettenintegration noch weiter verbessert. Dünnere Folien sorgen für eine verbesserte Nachhaltigkeit, höhere Renditen und niedrigere Kosten für Herstellung und Lagerung – und das alles, ohne dabei die an das Etikett gestellten Leistungsanforderungen zu vernachlässigen.

Das von UPM Raflatac angebotene Sortiment an PP-Clear-Folien wird am häufigsten für die Etikettierung von Nahrungsmitteln, Getränken, Haushalts- und Körperpflegeprodukten verwendet. Diese Anwendungen profitieren von den vielen Stärken von PP, einschließlich seiner Feuchtigkeitsbeständigkeit, um einen visuell ansprechenden Clear-on-Clear-No-Label-Look zu ermöglichen.

Alle PP-Clear-Folien von UPM Raflatac sind oberflächenbeschichtet, um eine gute Bedruckbarkeit sowie Passer- und Stanzgenauigkeit zu gewährleisten. Für optimale Ergebnisse mit PP-Clear-Folien, gibt es einige Best Practices, die bei der Verarbeitung und beim Spenden der Etiketten beachtet werden sollten.

Weitere Informationen und den Download der der Auswahlhilfe unter: http://assets.upmraflatac.com/brochures-attachements/EMEA%20German/Films_Selection_Guide_DE.pdf