Neue Maschinen und Software

EFI-Innovationen für die Inkjet-Etikettenherstellung

EFI präsentierte auf der Labelexpo Americas 2016 seine Neuheiten im Bereich LED-Inkjet-Druckmaschinen, Digitaldruck-Workflow und Branchenlösungen – darunter die überarbeitete EFI Jetrion 4950lxe LED-Inkjet-Druckmaschine für den Schmalbahndruck mit weißer Tinte. Zudem zeigte das Unternehmen die neueste EFI Packaging Suite, die sich mit die Planung, automatisierter digitaler Vorproduktion und intelligenter Produktion speziell an Etikettenhersteller richtet.

Die neue Jetrion 4950lxe-Version bietet erweiterte Funktionsmerkmale, die Kunden bei der Erschließung neuer Geschäftsfelder unterstützen sollen. Aufgrund neuer migrationsarmer Tinten für die vom Lebensmittel abgewandte Oberfläche können laut EFI vielfältige Anwendungen bei Lebensmittelverpackungen auf den Digitaldruck umgestellt werden. Die Druckmaschine bietet zudem eine höhere Auflösung von 720 x 1260 dpi und soll aufgrund der EFI Armor UVF- und UVR-Schutzlacke auch eine verlängerte Haltbarkeit und einen steuerbaren Glanzgrad bieten.

Die neue Version 4.1 der EFI Packaging Suite umfasst zertifizierte Workflows zur Automatisierung von Geschäfts- und Produktionsprozessen bei Etiketten- und Verpackungsherstellern. Jeder Workflow verbindet die grundlegende ERP-Software EFI Radius mit modularen, integrierten Komponenten aus dem Portfolio von EFI sowie mit Technologien von Drittanbietern, wie der Automation Engine von Esko.

Eine der Komponenten der Suite – die Auto-Count 4D-Produktionsplattform – wurde der Öffentlichkeit zum ersten Mal vorgestellt. Die Komponente erfasst automatisch kritische Daten von den Produktionsanlagen, etwa zu Stückzahlen, zum Maschinenstatus und zur Geschwindigkeit.