The Power of industrial printing

ESMA auf der drupa 2016 mit zwei Pavillons

ESMA wird mit zwei Pavillons auf der drupa 2016 präsent sein. Der Pavillon in Halle 3 ist dem funktionalen und industriellen Druck gewidmet.

Unternehmen wie SPS zeigen Siebdrucklösungen für Lebensmittel-Dekoration (beispielsweise Schokolade), flexible Schaltungen, Sicherheitsdruck und andere Spezialeffekte, die mit hohen Geschwindigkeiten erzielt werden können. ATMA, ein SPS Partner, präsentiert die neuesten Entwicklungen bei vollautomatischen kamera-kontrollierten Maschinen, die für leitfähigen und technischen Druck entwickelt wurden. Der deutsche Schablonen-Spezialist KIWO demonstriert den Druck von Haftklebstoffen mit hoher elektrischer Leitfähigkeit. Vielfältige Dekorations-Techniken von und auf Glass und anderen starren Materialien werden am Stand von ESC im Fokus stehen.

Die ESMA-Lounge in Halle 3 soll ein Wissenszentrum und Networking-Zentrale für alle sein, die im Bereich funktionaler und industrieller Druck tätig sind. Während der täglichen Experten-Sitzungen werden die Technologie-Partner und Berater Ratschläge geben und technische Gespräche über Textildruck, digitalen Tintenstrahldruck, Farbkalibrierung und andere spezifische Themen anbieten. Gegen Ende des Tages wird die Lounge zum Mittelpunkt des Networkings.

Als strategischer Partner der drupa für das PEPSO-Konzept (Printed Electronics Products and Solutions/Gedruckte Elektronische Produkte und Lösungen) zeigt die ESMA in Halle 6, gemeinsam mit Ausstellern, Innovationen im Druck. Color Passport präsentiert seinen Ansatz bezüglich Farbmanagement und -wiedergabe auf unterschiedlichen Substraten. Ein weiterer Experte im Farbmanagement, Colorgate, zeigt auf der Messe All-in-one-Lösungen zur Erstellung von ICC-Profilen für industrielle Druckanwendungen. Intrinsiq Materials, ein Spezialunternehmen für Nano-Materialien, präsentiert seine leitfähigen Tinten und gedruckte elektronische Komponenten für den medizinischen Bereich.