Neuer Editor zur PDF-Bearbeitung auf der drupa

GMG und Hybrid Software entwickeln gemeinsame Separationslösung

GMG zeigt zur drupa die neue Opencolor-Separationstechnik in Packz, einem PDF-Editor für die Etiketten- und Verpackungsindustrie von Hybrid Software, die in Kürze auf den Markt kommen soll.

Durch die Integration von GMG Opencolor soll Anwender von Packz auf Farbprofile zugreifen, die dafür sorgen, dass die Farben präzise konvertiert werden. Der von Hybrid Software entwickelte PDF-Editor ist ein PDF-Editor für die Etiketten- und Verpackungsdruckvorstufe. Dateien müssen nicht konvertiert, normalisiert oder in einem Zwischenformat „importiert“ werden – stattdessen werden sie mithilfe einer PDF-Bibliothek direkt als PDF-Dateien bearbeitet. Packz umfasst Prepress-, Bearbeitungs- und Qualitätssicherungsfunktionen wie Überfüllungen, Separationssteuerung, Erstellung und Erkennung von Strichcodes, dynamische Erstellung von Infopanels, objektbasierte Rasterung und vieles mehr. Mit seiner modernen 64-Bit-Architektur, die unter OS-X und Windows läuft, gewährleistet der native PDF-Editor eine maximale Leistungsfähigkeit und Benutzerfreundlichkeit.