Sicheres Spenden bei erhöhter Stabilität

Neue PP Etikettenfolie von Herma Haftmaterial

Mit der neuen Polypropylen­folie PP weiß solid tc (Sorte 971) erweitert Herma sein Folienprogramm. Das Produkt eignet sich für Anwendungen, bei denen die rückstandsfreie Wiederablösbarkeit des Etiketts gefordert ist.

Der rückseitig aufgebrachte Primer garantiert laut Herma eine hervorragende Klebstoffverankerung. Mit Herma PP weiß solid tc lassen sich optisch sehr schöne, glänzende, nicht durchscheinende Etiketten herstellen, die aus Recyclinggründen bevorzugt auf PP-Oberflächen zur Anwendung kommen.

Die spezielle Oberflächenbeschichtung soll zudem optimale Bedruckung in den klassischen Verfahren wie etwa UV-Flexo- und UV-Buchdruck gewährleisten. Das macht diese Folie besonders geeignet für optisch hochwertige Etiketten und für den Einsatz auf Kosmetik- oder Haushaltsreinigungsprodukten. Ihre hohe Widerstandsfähigkeit gegen Wasser, Öle, Chemikalien und Witterungseinflüsse sowie die Nachbeschriftbarkeit etwa im Thermotransferverfahren eröffnen der neuen Folie aber auch darüber hinaus ein weites Anwendungsspektrum, so zum Beispiel für Delaminieranwendungen.

Standardmäßig ausgerüstet wird die Folie mit dem Herma Haftkleber 62Xpc. Der mehrlagige Haftkleber bietet gute Verarbeitungseigenschaften aus – gerade bei Folien ein wichtiges Plus. Die im Mehrschicht-Verfahren erzielte Klebstoffschicht „bricht“ zum Beispiel schneller und erleichtert dadurch den Stanzvorgang in der Etikettenproduktion. So ist laut Herma ein um ca. 15 – 20 Prozent geringerer Stanzdruck möglich.

Das reduziert nicht nur den Verschleiß, sondern trägt auch dazu bei, die Laufleistung der Produktionsmaschinen zu erhöhen. Zusätzlich ist bei diesem Haftkleber die Kohäsion, d. h. der innere Zusammenhalt der Klebstoffschicht, deutlich erhöht.