Sun Color Box soll Kreislauf im digitalen Farbmanagement schließen

Sun Chemical erweitert Komplettlösung für digitales Farbmanagement

Auf der Interpack 2017 präsentierte Sun Chemical die neueste Version von SunColorBox, seiner Komplettlösung für digitales Farbmanagement. Sie soll eine konstante und effiziente Reproduktion von Markenfarben, unabhängig von der jeweiligen Drucktechnologie, Bedruckstoffen und Druckfarben gewährleisten.

Sun Color Box ist ein „Toolkit“ mit digitalen Anwendungen und Dienstleistungen für hohe Farbpräzision in jeder Phase der Druckproduktion. Die neueste Version bietet vier neue Leistungsmerkmale: Private Cloud, einen erweiterten Sun-Consulting-Service sowie Vierfarbdruck durch Sun CMYK und Sun ECG. Dadurch ist Sun Color Box nach Unternehmens-Angaben die kompletteste Farbmanagement-Lösung, die auf dem Markt angeboten wird.

Alles in einem Workflow

Mit der Sun Color Box arbeiten alle Anwender in einem volldigitalen Workflow, so dass die Farben bei der Druckausgabe mit den ursprünglichen Spezifikationen übereinstimmen. Die Farbspezifikationen werden gleich zu Beginn durch die Messung echter Farben auf echten Substraten festgelegt und stehen dann allen am Workflow beteiligten Akteuren – Designern, Markenartiklern, Spezialisten in der Medienvorstufe, Druckdienstleistern und Farbherstellern – zur Verfügung. Alle Beteiligten arbeiten damit auf Basis derselben präzisen Farbdefinition, quasi der DNA der Farbe.

Vier neue Leistungsmerkmale

Private Cloud ist eine cloudbasierte Lösung zur Verwaltung der „privaten“ Datenbanken von Verpackungsherstellern, in denen ihre individuellen Sonderfarben gespeichert sind. Die Farbdaten werden dann innerhalb der gesamten Lieferkette und Druckproduktion in digitaler Form zur Verfügung gestellt. Neben PantoneLive-Referenzfarben ermöglichen diese digitalen Farbdaten eine präzise Farbkommunikation im gesamten Verpackungsworkflow – vom Design bis zum Ladenregal.

Die Erweiterung von Sun Consulting, der ersten Prozessphase, umfasst Audits und Beratung von Sun Chemical vor Ort. Auf Basis der Prüfungsergebnisse wird dann ein Plan für die Implementierung eines digitalen Farbworkflows vorgeschlagen. Sun Chemical prüft nicht nur Farbmanagement-spezifische Aspekte, sondern bietet jetzt auch Tools zur Optimierung von Geschäfts- und Produktionsprozessen (Lean Manufacturing) und Ausschussreduzierung.

Sun CMYK und Sun ECG sind Farbmanagement-Services für den Vierfarbdruck. Sun CMYK ist ein Beratungsdienst, bei dem Sun Chemical dafür sorgt, dass seine Prozessfarben gemäß globalen Industriestandards gedruckt werden, und Kunden auf die Zertifizierung durch anerkannte Stellen, wie u. a. Fogra und G7, vorbereitet. Sun Chemical bietet mehrere Konformitäts- und Zertifizierungsstufen – angefangen von einer einfachen Validierung, ob der Kunde die jeweiligen Industriestandards einhält, bis hin zu einem vollständigen Zertifizierungsprozess.

Sun ECG soll der steigenden Kundennachfrage nach Drucken mit erweitertem Farbraum (ECG; Expanded Color Gamut), bei dem die Standardprozessfarben CMYK um weitere Farben ergänzt werden, gerecht werden. Die Einhaltung von Industriestandards und Richtlinien hat oberste Priorität für Sun Chemical. Aus diesem Grund kooperiert Sun Chemical mit Esko.