Automatische Flexodruckplatten-Erkennung

COE entwickelt Kamera zur Druckplattenarchivierung

Carl Ostermann Erben GmbH
COE zeigt seine neue Flexodruckplattenkamera auf der Labelexpo und erläutert die Einsatzzwecke (Quelle: COE)
Die Carl Ostermann Erben GmbH (COE) hat eine kamerabasierte Flexoplatten-Erkennung entwickelt, mit der Kunden zukünftig ihre Druckplatten automatisiert archivieren können. Die „coe cam“ unterstützt Kunden beim Archivieren und Wiederfinden von Flexoplatten – der gesamte Prozess soll sicherer werden sowie Zeit und Kosten sparen.

Höhere Flexibilität und neue Möglichkeiten

OM-Klebetechnik setzt auf Xeikon CX3 und spezielle Converting-Lösungen

Die Xeikon CX3 macht unsere Produktion flexibler“, sagt Andreas Guter, Technischer Leiter Etiketten bei OM-Klebetechnik (Quelle: Xeikon)
OM-Klebetechnik, ein Spezialist für das Etiketten-Converting, installierte eine Xeikon CX3, zusammen mit den Softwarelösungen Varilane für die Materialoptimierung und Vectorizor für den Konturschnitt. Ein ebenfalls neuer Lasercutter SEI Labelmaster rundet die Investition in den Etiketten-Digitaldruck ab.

Lüscher - ein Belichter für viele Einsatzzwecke

Schreiner Group installiert Lüscher MultiDX-System

Von links: Markus Petratschek, Leiter Druckvorstufe bei der Schreiner Group, Urs Bachofner, Vice President Sales & Marketing von Lüscher und Alexander Tamfall, Leiter Druckformherstellung bei der Schreiner Group (Quelle: Ansgar Wessendorf)
Mit dem neuen MultiDX! entwickelte das Schweizer Unternehmen Lüscher einen flexiblen UV-Laserdiodenbelichter für die Direktbebilderung unterschiedlicher Druckformen. Die Schreiner Group entschied sich für dieses System, um damit Buchdruck- und Offsetdruckplatten, aber auch Siebdruckschablonen (flach) für den Einsatz auf seinen hybriden Etikettendruckmaschinen direkt zu bebildern.

Colognia Press setzt auf Asahi Photoproducts

100 Prozent Steigerung der Maschinenverfügbarkeit

Durch den Wechsel zu den Asahi-Flexodruckplatten konnte Colognia Press seine Maschinenverfügbarkeit signifikant steigern (Quelle: Asahi)
Die tschechische Druckerei Colognia Press gibt an, ihre Druckmaschinenverfügbarkeit um 100 % allein durch den Wechsel zum Plattenverarbeitungssystem von Asahi Photoproducts und die wasserauswaschbaren Flexodruckplatten AWP gesteigert zu haben.

Labelexpo Europe 2017

Asahi Photoproducts: Höchste Flexoqualität mit neuen Platten

Die neuen Flexodruckplatten von Asahi ermöglichen auch bei einer 3-Punkt-Schrift – hier am Beispiel eines Kanji-Fonts – hohe Druckquaität (Quelle: Asahi)
Asahi Photoproducts, zeigt zur Labelexpo seine wasserauswaschbaren AWP-Flexodruckplatten mit „Pinning Technology for Clean Transfer“. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Bereich „Drucken mit fester Farbpalette“. Bei diesem Verfahren kommt ein fester Satz von bis zu sieben Farben zum Einsatz.

Labelexpo Europe 2017

Böttcher: neue Farb- und Feuchtwalzen für verschiedene Farbsysteme

Neue Elastomer-Werkstoffe von Böttcher ermöglichen die Herstellung von Farb- und Feuchtwalzen für einen flexiblen Farbeinsatz (Quelle: Böttcher)
Böttcher hat eine Reihe von Elastomer-Werkstoffen für Farb- und Feuchtwalzen entwickelt, die sich sowohl für den Einsatz mit traditionellen UV-Farben als auch für Farben eignen, die mit den neuen Niedrigenergie- und LED-UV-Härtungssystemen arbeiten.

Download: eDossier

Druckformherstellung: intern oder extern

Zum kostenlosen Download: "Druckformherstellung: intern oder extern?" (Quelle: G&K TechMedia)
Druckformherstellung in der Etikettenbranche: Manche Unternehmen setzen darauf, ihre Druckformen selber zu machen, andere beziehen sie lieber extern. Beide Wege haben ihre Berechtigung. Unser Autor betrachtet die Vor- und Nachteile beider Varianten. Allein im deutschsprachigen Raum gibt es weit über 50 Vorstu­fendienstleister, die sich alle auf bestimmte Segmente (Etiketten, flexible Verpackung, Wellpappe, Markenartikler) mit verschiedens­ten…

Esko präsentierte neueste Crystal-Generation

Automatische Produktion von Flexodruckplatten

Der CDI Crystal 5080 XPS integriert und automatisiert die Bebilderung und Belichtung von Flexodruckplatten und übergibt die Platte an den Prozessor (Quelle: Esko)
Mit dem Esko CDI Crystal 5080 präsentierte Esko bereits auf der drupa 2016 das erste Element eines Gesamtsystems zur automatischen Flexoplattenproduktion. Im Rahmen eines Open house präsentierte das Unternehmen nun das Gesamtsystem. Kleinere Varianten, beispielsweise für die Etikettenbranche sollen zur Labelexpo folgen. Das System im Video.

Konfektionierung von Flexodruckplatten

Die Arbeit einer Esko Kongsberg-X-Schneidemaschine

Die Esko Kongsberg Schneidemaschine bei der Arbeit zum Zuschneiden einer Flexodruckplatte (Quelle: Michael Scherhag)
Wie arbeitet ein Esko Kongsberg-X-Schneidsystem? Das System (siehe Video) beschneidet gerade eine Flexodruckplatte in mehrere kleine Druckplatten zur Verwendung in Etikettendruck- und Schmalbahndruckmaschinen. Gesehen anläßlich einer Pressekonferenz am 29. März 2017 bei Esko in Gent.

Xeikon Café 2017

XPress – neuer Thermo-Prozessor der Flint Group für Flexoplatten

Der neue Thermal Prozessor XPress der Flint Group, präsentiert während des Xeikon Café 2017 (Quelle: Michael Scherhag)
Im Rahmen des Xeikon Cafés in Lier (B) präsentierte die Flint Group ihren neuen XPress Thermal Processor zur thermischen Verarbeitung von Flexodruckplatten. Durch das Design des Prozessors sinkt laut Flint die Anzahl der benötigten Verarbeitungsgeräte. Das hat einen geringeren Wartungsaufwand, weniger Ausfallzeiten und niedrigere Betriebskosten zur Folge.

Branchenbefragung 2017 - Unternehmer-Statements

Andreas Segelken: Dem Trend zum Digitaldruck stellen

by FOTOGRAFIE-MG
Andreas Segelken, Geschäftsführer COE Bremen (Quelle: COE)
Die Etikettenbranche hat einige interessante Jahre der technischen Evolution hinter sich und es geht weiter. Auch 2017 werden wir wieder eine Vielzahl technischer Neuerungen sehen. Etiketten-Labels befragte daher Vorstufen-, Druck- und Finishing-Dienstleister nach ihren Prognosen für das aktuelle Jahr. Heute: Andreas Segelken, Geschäftsführer COE Bremen.