Alge Etiketten steigt mit Dantex PicoColour in Digitaldruck ein

Dantex PicoColour bei Alge Etiketten
V.l.n.r.: Daniel Bösch, Inhaber Alge Druckerei; Markus Reis, Druckereileiter Alge und Wolfgang Haidegger, Regionalverkaufsleiter Österreich Dantex (Quelle: Dantex)

Alge Etiketten installierte eine PicoColour von Dantex in der Konfiguration mit CMYK plus Weiß, vollrotativer Stanze und Entgitterung, Korona-Vorbehandlung, Längsschneider und Besäumnisschnitt.

„Die Dantex PicoColour hat uns überzeugt“, so Daniel Bösch, Inhaber von Alge. „Nicht nur von der Qualität, auch vom Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt alles bei der PicoColour.“ Mit der Installation der digitalen UV-Inkjet Etikettendruckmaschine reagiert Alge auf die Anforderungen des Marktes und steigt in den Digitaldruck ein. Das deckende und streifenfreie High-Opacity-Weiß, die Flexibilität der Digitaldruckmaschine, das Inline-Finishing und die Möglichkeit, variable Daten zu drucken, waren für Alge Etiketten die ausschlaggebenden Faktoren bei der Wahl ihrer digitalen Etikettendruckmaschine.

Anzeige

„Nachdem wir uns intensiv am Markt informiert und uns diverse digitale Etikettendrucksysteme angeschaut haben, fiel unsere Wahl auf die Dantex PicoColour. Keine der Maschinen, die wir gesehen haben, konnte im Druckergebnis ein vergleichbar deckendes und streifenfreies Weiß bieten. Dazu kam, dass man bei Dantex die Maschine genau auf unsere Bedürfnisse konfiguriert hat“, erklärt Markus Reis, Druckereileiter der Alge Druckerei.

Einen weiteren Vorteil der PicoColour sieht die Etikettendruckerei in den Dantex-eigenen UV-Tinten, die nach eigenen Angaben kratzfest, lichtecht sowie resistent gegen Wasser und Chemikalien sind, ohne die Etiketten zusätzlich laminieren zu müssen. Durch die Verwendung von Standard-Substraten (auch Silber und Gold), die aktuell in der Druckerei verwendet werden, entfällt auch eine gesonderte Lagerhaltung von speziellem Digital-Substrat.

Die maximale Druckbreite der PicoColour beträgt 210 mm, Substratbreiten von 80mm bis 230 mm sind möglich. Zur Standardausstattung gehören die Bahnreinigung, Antistatik, zirkulierendes Tintensystem, PicoPilot und MaxPrint Software und LED-UV-Pinning Lampen nach jedem Druckkopf. Gedruckt werden kann auf allen gängigen Substraten, von Papier (auch strukturiert), über Folie, metallische Substrate bis hin zu PE und PP.

Das könnte Sie auch interessieren