FINAT Radar: Vorsichtiger Optimismus für 2019

FINAT Radar 10
Der FINAT Radar gibt einen guten Überblick über die Stimmungslage der europäischen Etikettenbranche (Quelle: FINAT)

Der internationale Etikettenverband FINAT hat die Winterausgabe 2018 des sechsmonatigen Marktberichts FINAT Radar veröffentlicht.

Es beinhaltet die Ergebnisse einer Umfrage unter über 80 Markeninhabern und Verpackungskäufern und Einzelinterviews. Dabei wird deutlich, dass die europäischen Label-Kunden 2019 vorsichtiger sind als ein Jahr zuvor.

Anzeige

Das projizierte Wachstum des Etiketteneinkaufs ist niedriger als vor einem Jahr, sowohl bei konventionellen als auch bei digital gedruckten Etiketten. Zwar gab eine Mehrheit von 65% der Befragten weiterhin an, dass ihr Etikettenvolumen 2019 voraussichtlich steigen wird, doch der Prozentsatz der Befragten, die einen Rückgang für das Folgejahr erwarteten, stieg von 3% Ende 2017 auf 18% ein Jahr später. Der Anteil der Befragten, die keine Veränderung des Beschaffungsvolumens erwarteten, stieg zwischen Dezember 2017 und Dezember 2018 von 14% auf 18%.

Verlangsamung der Etikettenmaterialnachfrage

Die Umfrageergebnisse deuten auf eine Verlangsamung im Einklang mit dem unsicheren Wirtschaftsklima angesichts des Brexit, politischer Unsicherheit in der Eurozone und der möglichen Eskalation des Handelsstreits zwischen den USA und China hin. Die vierteljährliche europäische Kennzeichnungsstatistik des FINAT, die als wesentlicher Indikator für die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung angesehen wird, zeigt eine Verlangsamung in der zweiten Hälfte des Jahres 2018. Im Gesamtjahr im Vergleich zu 2017 ist dies ein Volumenwachstum in Quadratmetern von 1,4%. Diese Zahl reduziert sich auf 0,9% für selbstklebende Papierrollenmaterialien (hauptsächlich aufgrund der anhaltend starken Nachfrage nach direkt thermischen Materialien) und 3,5% für PP, PE und andere Nicht-Papierrollenmaterialien. Sheet Labelstocks, die bereits auf weniger als 5% der Gesamtnachfrage reduziert waren, sanken 2018 um 2,6%.

FINAT-Geschäftsführer Jules Lejeune kommentierte die Umfrage mit den Worten: „Insbesondere im aktuellen Kontext der Marktunsicherheit ist der FINAT Radar ein unschätzbares Instrument für die Mitglieder, um die Marktaussichten zu bewerten und Trends bei der Beschaffung von Etiketten und Verpackungslösungen zu vergleichen, die von der Industrie für selbstklebende und schmale Bahnen. Ich empfehle dringend, dass sie den Bericht herunterladen. “ Weitere Informationen: https://www.finat.com/news/out-now-finat-radar-10

Das könnte Sie auch interessieren: