Erfüllung der EtherNet/IP-Spezifikation

Geräte von Erhardt+Leimer erhalten ODVA-Zertifizierung

Logo Erhardt+Leimer

Die Erhardt+Leimer-Gruppe erhielt für die Ethernet/IP-Schnittstellen des Bahnkraft-Messverstärkers PA 62 und der Reglerkarte RK 4030 die ODVA-Zertifizierung.

Die Reglerkarte RK 4030 ist in den meisten Bahnlauf-Regelsystemen von E+L integriert. Dank der Schnittstelle können Weboffset-Werte gesetzt, Sensoren selektiert und die Betriebsart gewählt und gesteuert werden. Außerdem kann ausgelesen werden, welcher Sensor selektiert und welcher Betriebsmodus aktiv ist. Die Schnittstelle des Bahnkraft-Messverstärkers PA 62 ermöglicht das Schreiben von Min./Max.-Werten und das Auslesen aller aktuellen (Grenz-)Werte und Warnungen.

Anzeige

Alle unterstützten Funktionen sind nun nach CIP (Common Industrial Protocol) zertifiziert und erfüllen den neuesten Standard der Schnittstellenspezifikation. Zu diesen Funktionen gehört die IP-Konfiguration, wie z.B. die Einstellung, ob die IP-Adresse über DHCP vergeben werden soll oder eine statische, gespeicherte Adresse verwendet werden soll, QoS (Quality of Service)-Einstellungen, über die die Nachrichten-Priorisierung erfolgt, die Ethernet-Link-Einstellung und die Erkennung von Adresskonflikten (duplizierte IP-Adressen).

Die ODVA ist eine internationale Vereinigung für die Entwicklung von Industriestandards, der über 300 Firmen angehören, darunter Anbieter von Produkten und Systemen für die industrielle Automatisierung. Erhardt+Leimer ist seit 2018 Mitglied der ODVA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: