Labels24 versechsfacht Produktionskapazität im Digitaldruck

Labels24.de druckt seit kurzem auf einer HP Indigo 6900 Digital Press, was die Produktionskapazitäten des auf Etikettendruck spezialisierten Betriebs nach eigenen Aussagen um das Sechsfache erhöht und das Leistungsportfolio signifikant erweitern soll. Mehr Flexibilität, bei weiterhin bester Qualität und höchster Umweltverträglichkeit sind weitere Kriterien.

HP Indigo Digital Press 6900
Die neue HP Indigo 6900 sorgt bei Label24 für eine große Kapazitätserweiterung (Quelle: Label24)

Zudem ist dem Unternehmen aus dem Fichtelgebirge der Umweltschutz besonders wichtig. Von der eigenen Photovoltaik-Anlage, über den Fuhrpark – hauptsächlich bestehend aus Elektroautos und Fahrrädern – bis hin zu den Produktionshallen in einem umgebauten alten Kuhstall, der über eine Biogas-Anlage beheizt wird: Frank Plechschmidt und sein Team haben es sich zum Ziel gesetzt, den ökologischen Fußabdruck von Labels24.de möglichst gering zu halten.

„Unsere Geschäftsstruktur ist zunehmend von einer großen Anzahl an Aufträgen mit immer kleineren Auftragshöhen bei immer kürzeren Lieferzeiten geprägt. Wir waren auf der Suche nach einer Lösung, die es uns erlaubt, auch Kleinstauflagen schnell und kostengünstig anbieten zu können, ohne Kompromisse bei der Qualität machen zu müssen – die HP Indigo 6900 Digital Press ist dabei die richtige Investition gewesen“, sagt Inhaber Frank Plechschmidt.

Frank Plechschmidt, der sein Unternehmen als Ein-Mann-Druckerei für Etiketten und Nahrungsergänzungsmittel im Jahr 2003 gründete, beschäftigt mittlerweile sieben Mitarbeiter und bedient heute Kunden aus der Lebensmittel-, Getränke- und Kosmetikindustrie. Mit der Spezialisierung von Labels24.de auf Kleinstauflagen hat er den Nerv der Zeit getroffen. „Unsere Investition in die HP Indigo 6900 Digital Press war wichtig, um unseren Kunden den Druck beliebiger Etiketten in jeder Auflagenhöhe bieten zu können“, so Plechschmidt.

„Wir können heute Aufträge, für die wir früher 20 Stunden gebraucht haben, in nur 1,5 Stunden abwickeln – und das ohne jegliche Einschränkungen in puncto Qualität. Vor allem der Druck auf Silberfolien sowie das HP Premium White sind beeindruckend. In nur einem Durchgang eine so hohe Deckkraft zu erzielen ist fantastisch!“ Auch bei der Jobvorbereitung konnte Labels24.de mit dem HP Production Pro Digital Frontend zulegen: Mit einer fünfmal schnelleren RIP-Leistung und der Esko Color Engine wird laut Label24 eine extrem hohe Produktivität erzielt.