Organische und gedruckte Elektronik

OE-A erwartet für 2018 ein Umsatzwachstum von 7 Prozent

OE-A Prognose 2018
Die OE-A Geschäftsklimaumfrage prognostiziert für 2019 ein Umsatzplus von 8 % für die Branche. Für dieses Jahr wird ein Plus von 7 % erwartet. (Quelle: OE-A)

In der Branche der organischen und gedruckten Elektronik stehen die Zeichen weiter auf Wachstum, dies zeigt die aktuelle Geschäftsklimaumfrage der OE-A (Organic and Printed Electronics Association). 87 Prozent der Umfrage-Teilnehmer erwarten, dass die Branche sich im kommenden Jahr weiter positiv entwickeln wird.

OE-A Prognose 2018
Die OE-A Geschäftsklimaumfrage prognostiziert für 2019 ein Umsatzplus von 8 % für die Branche. Für dieses Jahr wird ein Plus von 7 % erwartet. (Quelle: OE-A)

Mit einem prognostizierten Umsatzwachstum von 7 Prozent soll 2018 ein sehr erfolgreiches Jahr für die OE-A Mitglieder werden, auch wenn das Wachstum im Vergleich zur letzten Umfrage vom Herbst 2017 um 9 Prozentpunkte geringer ausfällt. Für das Folgejahr wird weltweit eine Fortsetzung des positiven Trends in der Branche der organischen und gedruckten Elektronik erwartet. Der Umsatz soll 2019 um 8 Prozent wachsen.

Anzeige

Dünn, leicht und flexibel sind Eigenschaften, die die organische und gedruckte Elektronik auszeichnen. Diese Vorzüge ermöglichen neue Anwendungen in zahlreichen Bereichen. Zielbranchen der OE-A Mitglieder sind zum Beispiel Verpackung, Beleuchtung, Energie, Medizintechnik und Pharma, insbesondere aber Unterhaltungselektronik und Automobil. Besonderes bei letzterer spielt allgemein die Elektronik eine immer wichtigere Rolle. So prognostizieren unabhängige Marktforschungsunternehmen, dass der Wertschöpfungsanteil der Elektronik am Automobil bis zum Jahr 2030 auf 50 Prozent ansteigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: