UV Days: coe zeigt Bellissima DMS

COE Holger Ostermann
Holger Ostermann, Geschäftsführer coe: „Uns war es schon immer wichtig, proaktiv neue Wege zu gehen, um uns selbst und unseren Kunden Vorteile gegenüber Marktbegleitern zu verschaffen. Dies gelingt uns bereits seit 128 Jahren durch die Investition in neueste Technologien. Bellissima DMS ist das aktuellste Beispiel dafür.“

Die Carl Ostermann Erben GmbH (coe), einer der wenigen Spezialist für die Druckformherstellung präsentiert auf den UV Days bei IST Metz vom 13. Mai bis 16.Mai die Bellissima DMS Rastertechnologie.

Bereits seit Beginn des letzten Jahres ist der Vorstufenspezialist offizieller Partner von Aniken Graphics International LLP und fertigt seitdem Druckplatten für den deutschen Label-Markt, die mittels Bellissima DMS Screening hergestellt werden.

Anzeige

Unter dem provokanten Motto „Bellissima vs. Flexo“ will das Familienunternehmen dem Fachpublikum Chancen aufzeigen, die sich durch die neue Technologie für Kunden ergeben. Michael Halfar, Business Development Manager bei coe dazu: „Die exklusiv über coe verfügbare Rastertechnologie ermöglicht es, die bisherigen Grundfesten im Flexodruck, wie zum Beispiel die Darstellung von Motiven mit typischen Flexopunkten, aufzuheben, sodass Bilder ohne Moiré-Effekt möglich sind. Auch das mehrfarbige Drucken von kleinen Schriften ist mit Bellissima realisierbar.“

Das könnte Sie auch interessieren: