Von Stanzgittern bis zum digitalisierten Gehirn

VskE – die Herbsttagung in Göttingen startet

Eines der herausragenden Events der Etikettenbranche ist die diesjährige Herbsttagung des VskE Verband der Hersteller selbstklebender Etiketten und Schmalbahnconverter e.V.) In Göttingen treffen sich rund 260 Teilnehmer – namhafte Druckdienstleister und Vertreter der Lieferindustrie, um über aktuelle Themen und die neuesten Trends zu diskutieren. Das Vortragsprogramm lässt jedenfalls wieder auf eine hervorragende Tagung schließen.

VskE Startbild
Die Herbsttagung des VskE behandelt wieder eine Vielzahl unterschiedlicher Themen und steht damit für die Vielfalt der Branche (Quelle: Michael Scherhag)

Die Göttinger Tagung, so der VskE, soll weiterbilden: Was bot die Labelexpo? Welche Erkenntnisse gibt es zur Nachhaltigkeit in der eigenen Fertigung, zu neuen Möglichkeiten der metallischen Veredelung und zu Aspekten des wässrigen Inkjet-Drucks? Wir werfen einen Blick auf eine andersartige Materie, das Plasma. Und wir beschäftigen uns mit dem Neuen: Innovation und Digitalisierung! Am Ende der Tagung, nachdem die Blicke in verschiedene Richtungen gingen, gilt es sich wieder zu konzentrieren – in einer etwas digitaleren Welt.

Die aktuellen Themen sind:

  • Nachhaltige Entsorgung von Randstreifen und Stanzgittern
  • Touchpoint digital – metallische Veredelung mal ganz persönlich
  • Technologiewandel bei Rollenetiketten durch den wässrigen Inkjet-Druck
  • Roadmap der Digitalisierung im Etikettendruck
  • Digitale Transformation im deutschen Maschinenbau am Beispiel Heidelberg
  • Plasma – das unbekannte Potenzial des vierten Aggregatzustandes
  • Der Innovationsgeist fällt nicht vom Himmel
  • Das digitalisierte Gehirn – Warum Konzentration heute so schwerfällt und wie wir sie wiederfinden.