25 Jahre Etiketten-Labels

Peter Sperl – alles für Handel und Auszeichnung

Nachdem Meto 1968 das berühmte Wellenrandetikett erfunden hatte, folgte zeitgleich der Start der Etikettenproduktion am Firmensitz in Hirschhorn. Peter Sperl, Geschäftsführer, Meto International GmbH zur Entwicklung seines Unternehmens und der Etiketten-Entwicklung.

Peter Sperl, Meto
Peter Sperl, Geschäftsführer, Meto International GmbH (Quelle: Meto International)

Anfang der 1990er Jahre lag der Fokus auf Preis- und Promotionsetiketten für den Handel, die fortan mit den Meto-Handauszeichnungsgeräten in einem Arbeitsgang bedruckt und auf die Waren gespendet werden konnten. Beflügelt wurde das Geschäft durch gesetzliche Rahmenbedingungen wie die Grundpreisauszeichnung und die doppelte Preisauszeichnung zur Euro-Einführung.

Klassische Preisetiketten verloren an Bedeutung

Mit dem Durchbruch des Barcodes haben klassische Preisetiketten zwar im Handel an Bedeutung verloren, gleichzeitig sind neue Anwendungsgebiete in den Fokus gerückt. Meto-Etiketten werden seither genutzt, um Verbraucherinformationen (z. B. Lebensmittelkennzeichnung, Aktionen, Produktmerkmale) und Marketingbotschaften zu kommunizieren. Immer gefragter wurden Etiketten mit individuellem Vordruck (z. B. Firmenname oder Verbraucherinformationen), speziellen Gummierungen und verkaufsfördernder Farbgebung, die Meto für Handel und Industrie entwickelt hat. Passend dazu kommt mit der Geräteserie „Meto Eagle“ 2011 eine neue Generation an Premium-Handauszeichnern auf den Markt.

Zu den Meilensteinen des Unternehmens zählt 1999 die Übernahme durch die US-amerikanische Checkpoint Systems Inc. Zunächst als Produktlinie geführt, wird Meto 2012 eine Division von Checkpoint. 2016 wird Checkpoint Systems von CCL Industries Inc. übernommen und Meto innerhalb des CCL-Konzerns in eine eigenständige Gesellschaft überführt. Als „Your Retail Label Expert“ feiert Meto 2018 sein 100-jähriges Markenjubiläum sowie das 50-jährige Bestehen der Etikettenproduktion.

Die kommenden Jahre

Als Partner des Handels wird Meto in den kommenden Jahren weiter die Bedürfnisse des Handels in puncto Aus- und Kennzeichnung von Produkten erfüllen. Im Mittelpunkt steht dabei die steigenden Anforderungen an Transparenz und Verbraucherinformation. Neben Preisetiketten sowie Marketing- und Promotionsetiketten bietet Meto beispielsweise auch Siegeletiketten (für Frische- und Convenience-Produkte) an. 2017 hat Meto auch wieder Thermoetiketten in sein Portfolio aufgenommen. Abgerundet wird das Angebot mit Etiketten für Industrie und Dienstleistung (z. B. Systemgastronomie).