Verkaufserfolg auf der Labelexpo

Sechs Inkjet-Digitaldruckmaschinen von Screen für Europa

Screen verkaufte von den auf der Labelexpo vorgestellten Digitaldruckmaschinen Truepress Jet L350UV+ und Truepress Jet L350UV+LM gleich sechs Modelle: an vier Käufer für das Modell L350UV+ und zwei für das Modell L350UV+LM.

Labelexpo Screen Messestand
Der Screen-Stand auf der Labelexpo 2017 (Quelle: Screen)

Beide Modelle liefern Druckgeschwindigkeiten von bis zu 60 m/min. die L350UV+LM verwendet dabei neu entwickelte migrationsarme Tinten (geringe Permeabilität) und bietet spezielle Funktionen für die Fertigung von Etiketten für Lebensmittelverpackungen.

Labelexpo Screen
Screen schloss auf der Labelexpo Geschäfte mit Kunden aus der gesamten EMEA-Region ab. Im Uhrzeigersinn von links oben: Hine Labels (Großbritannien), VR Print (Südafrika), Springfield Solutions (Großbritannien), Docuworld (Spanien), James Hamilton Group (Irland), Impronta Digitale (Italien) (Quelle: Screen)

Die Neukunden stammen aus ganz Europa, darunter Großbritannien, Spanien und Italien, ein weiterer Käufer kommt aus Südafrika. „Das Feedback, das wir von der Labelexpo erhielten, zeigt, dass der Etikettenmarkt so gesund wie eh und je ist und nach wie vor stetig wächst“, so Bui Burke, Senior Vice President Sales bei Screen: „Screen trat erst 2013 in den Etikettenmarkt ein, doch dank unseres Hintergrunds als renommierter Anbieter von Farbmanagementlösungen und Inkjet-Technologien spielen wir in diesem Sektor inzwischen schon eine führende Rolle. Die schnellen Resultate, die wir mit den beiden neuen UV-Inkjetmodelle erzielen konnten, zementieren unsere Position bei Etiketten lediglich.“