Süddeutscher Druck- und Medientag

VDMB – Papierpreise und die Produktion der Zukunft

Logo VDMB

Der Süddeutsche Druck- und Medientag vom 3. bis zum 5 Juli 2019 in der Hochschule für Gestaltung in Ulm bietet aktuelle Themen wie Papierpreissteigerungen, Nachwuchsgewinnung, Produktion der Zukunft und Netzwerkmöglichkeiten.

Diese Themen werden in einem neuartigen Format beleuchtet: In drei parallelen Panels kommen Experten zu Wort, vertiefen die Themen und lassen Raum für Diskussionen. Zum Thema Papierpreise diskutieren  Hersteller wie auch Druckunternehmer, die zudem ihren Umgang mit den steigenden Preisen schildern. Die Chancen der Digitalisierung für die Produktion werden aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Und bei der Gewinnung von Nachwuchs zeigen Praxisbeispiele, wie Jugendliche ticken und erfolgreich für eine Ausbildung angesprochen werden. Die Veranstalter tragen damit der Vielfalt der aktuellen Branchenthemen Rechnung und bieten die Möglichkeit zu einem regen Austausch.

Anzeige

Mit der Hochschule für Gestaltung als Tagungsort setzt die Veranstaltung im Bauhausjubiläumsjahr einen ganz besonderen Akzent. In den eindrucksvollen Räumen der ehemaligen Hochschule, die als international bedeutendste Design-Hochschule nach dem Bauhaus gilt, heißt es am 4. Juli 2019: Druck trifft Design. In der begleitenden Fachausstellung präsentieren die Partner des Süddeutschen Druck- und Medientages ihre neuesten Produkte.

Der Süddeutsche Druck- und Medientag bietet außerdem die Gelegenheit, bestehende Kontakte zu Kollegen und Lieferanten aufzufrischen und neue zu knüpfen. Den Auftakt bildet der Netzwerkabend im historischen Ratskeller. Der Höhepunkt des zweiten Tages ist der Gala-Abend im Wiley Club in Neu-Ulm, einem ehemaligen amerikanischen Offizierscasino. Abgerundet wird der Branchentreff mit einem Unternehmensbesuch in einer der modernsten Gießereien Europas, der Heidelberg Manufacturing Deutschland. Dort entstehen jeden Tag aus 200 Tonnen Gusseisen die Seitenwände, Zylinder und Grundgestelle für die Druckmaschinen von Heidelberg.

Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung unter www.vdmb.de/veranstaltungen oder dmpi-bw.de/sddmt19

Das könnte Sie auch interessieren: