Neues Kunden- und Innovationszentrum

Durst-Neubau steht für Innovation und Internationalisierung

Am 26. Mai fiel der Startschuss für den Bau des neuen Kunden- und Innovationszentrums von Durst in Brixen. (Bild: Durst Phototechnik)
Durst, Anbieter von Digitaldrucksystemen im Großformatbereich sowie für die Etiketten- und Schmalbahnindustrie, setzt mit einem Neubau in Brixen ein deutlich sichtbares Zeichen. Das neue Gebäude, das unter anderen die zentrale Verwaltung der Durst-Gruppe beherbergen wird, soll als Aushängeschild und Symbol für die Internationalisierung des Unternehmens stehen. Weitere Informationen: Neubau Durst in Brixen
Anzeige

Labelexpo Europe 2017

Flint Group: Neue Produkte für den Schmalbahndruck

De gesamte Produktpalette und Neuheiten für die Druckvorstufe über den Digitaldruck und die Veredelung bis zur Konfektion und Auslieferung zeigt Flint auf der Labelexpo Europe (Quelle: Flint)
Die Flint Group zeigt auf der Labelexpo Europe 2017 (Halle 5/Stände C25–28) ihre gesamte Palette und Neuheiten für die Druckvorstufe über den Digitaldruck und die Veredelung bis zur Konfektion und Auslieferung.

Vom Folien- zum Spezialitätenanbieter

Jahresabschluss 2016 – Treofan auf Erfolgskurs

Treofan CEO Dr. Walter Bickel: „Bereits dieses Jahr führen wir in Europa und den USA jeweils drei neue Folientypen ein, hinzu kommen weltweit kontinuierliche Produktmodifikationen. Unser mittelfristiges Ziel sind mindestens vier Innovationen pro Jahr.“ (Quelle: Treofan)
Der BOPP-Folienspezialist Treofan setzt seinen Kurs der strategischen Neuausrichtung erfolgreich fort. Das operative Ergebnis (bereinigtes EBITDA) im Geschäftsjahr 2016 stieg bei einem weitgehend stabilen Absatzvolumen von 157 Kilotonnen (2015: 155 kT) auf 38 Mio. Euro (2015: 32 Mio.) und hat sich damit binnen zwei Jahren verdoppelt. Für 2017 erwartet Dr. Walter Bickel, CEO Treofan, eine weitere…

Produktfamilie erweitert

Neues Flexi-Cap von Schreiner MediPharm

Bernhard Assfalg
Flexi-Cap für klinische Studien besteht aus einem Label und zwei opak bedruckten Folienkappen, die das Gefäß komplett umhüllen (Quelle: Schreiner Group)
Schreiner MediPharm ergänzt seine Flexi-Cap Produktfamilie um eine neue Variante: Flexi-Cap für Prüfpräparate in klinischen Studien. Flexi-Cap ist eine Sicherheitslösung, die das erstmalige Öffnen von Primärbehältern irreversibel anzeigt und so das unerlaubte Befüllen und Wiederverwenden von leeren Gefäßen mit gefälschten Substanzen verhindert.
Anzeige

Kooperation von August Faller und Avery Dennison

Überwachung temperatursensibler Medikamente per App

Faller bietet in Kooperation mit Avery Dennison das neue Monitoring-Label TT Sensor Plus 2 und integriert es für Kunden in individuelle Verpackungslösungen wie Faltschachteln oder in Versandkartons (Quelle: August Faller GmbH & Co. KG)
Mit dem neuen Temperaturlogger TT Sensor Plus 2 bietet die August Faller Gruppe in Kooperation mit Avery Dennison ein Etikett, das eine Überwachung von Arzneimitteln über drei Jahre per Aufzeichnung von über 150.000 Temperaturmessungen sicherstellen soll und gleichzeitig kompakter ist als gewöhnliche Lösungen.

Fälschungs- und Manipiulationssicherheit

Neue Materialien für Sicherheitsetiketten von UPM Raflatac

UPM führt mit Raflasec neue Materialien für Sicherheitsetiketten ein und garantiert dauerhafte Liefersicherheit (Quelle: UPM Raflatac)
UPM Raflatac bringt mit Raflasec vier neue Produkte für Sicherheitsetiketten auf den europäischen Markt und will deren langfristige Liefersicherheit garantieren. Das neue Produktsortiment umfasst Materialien für Sicherheitsetiketten und bietet ein Zeitfenster von 30 Monaten für alle Requalifizierungsanforderungen sowie eine Haltbarkeit von zwei Jahren ab dem Herstellungsdatum an. Änderungen werden sechs Monate im Voraus kommuniziert.

Entwicklung und Produktion von Tief- und Flexodruckfarben

Daetwyler Global Tec Holding übernimmt Farbspezialisten Rotoflex

Die Daetwyler Global Tec Holding AG mit Sitz in Bleienbach/CH hat am 31. Mai 2017 80% der Aktienanteile von der Rotoflex-Gruppe übernommen. Das Rotoflex-Management ist mit 20% am Unternehmen beteiligt und wird in gleicher Zusammensetzung die Geschäfte weiterfortführen. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Rotoflex agiert weiterhin als eigenständige Marke innerhalb der…

Color Management Made in Germany

Neues System für Bildschirm-Kalibrierung und Profilierung

Für originalgetreue Farben auf allen Anzeigegeräten und im gesamten digitalen Workflow soll ab Sommer 2017 die globellColorSuite, bestehend aus dem globellColorMeter und der globellColorSoftware, sorgen (Quelle: net SE)
Mit der „globellColorSuite“ stellt die Firma Net SE mit ihrer Tochter Globell ein eigenes System zur Bildschirmkalibrierung und Profilierung vor. Es soll für originalgetreue Farben auf allen Anzeigegeräten und im gesamten digitalen Workflow sorgen.
Anzeige

Etikettenspezialist zieht positives Interpack-Resümee

Faubel: Erfolgreich mit Kennzeichnungslösungen

Schwarz und Weiß – der Messestand auf der interpack zeigte die Faubel Pharma Services und Faubel Creative Solutions (Quelle: Faubel)
Die Melsunger Faubel & Co Nachfolger GmbH präsentierte ihr Portfolio auf der Interpack mit hoher Resonanz. Dabei war aufgrund der zwei Geschäftseinheiten das Spektrum außergewöhnlich. Im Bereich Faubel Pharma Services zeigte der Spezialist für Funktionsetiketten erstmals seine Kennzeichnungen mit RFID-Technologie, die auf die Anforderungen der Industrie 4.0, wie Rückverfolgbarkeit, maßgeschneidert sind.

Spezielles Etikettenmaterial für kühle und feuchte Umgebungen

Lecta präsentiert metallisierte und nassfeste Etikettenlösung

Adestor Metal HG WS des spanischen Herstellers Lecta ist nassfest, hochglänzend und metallisiert (Quelle: Lecta)
Das neue selbstklebende Etikettenmaterial Adestor Metal HG WS des spanischen Herstellers Lecta ist nassfest, hochglänzend und metallisiert. Es ist ausgelegt auf die Etikettierung gekühlter Getränke wie Champagner, Bier und Spirituosen oder von Behältern für hochpreisige Kosmetikprodukte. Es lässt sich im Offset-, Flexo- und Buchdruck verarbeiten.

Intelligente Label-Lösungen für eine vernetzte Verbraucherwelt

RFID-Technologie in der Etikettenbranche

Im i.Lab von Avery Dennison verdeutlichen spezielle Stände die praktische Situation (Quelle: Avery Dennison)
Der Einsatz von Funketiketten (Transpondern), die mittels Radiofrequenzerkennung (RFID) gelesen werden, verändert die Produktverfolgung der Industrie. RFID erhöht die Transparenz von Beständen und führt zu etwa 20% weniger Ausschuss. Zudem bietet die Technik eine Bestandsgenauigkeit von 65 bis 95%. Georg Mueller-Hof, Vizepräsident Marketing bei Avery Dennison Label and Packaging Materials Europe erläutert die Technologie.