Markt- und Geschäftsentwicklungen für 2017

Apenberg-Business-Studie 2017 erhältlich

Andreas Kesler
Michael Apenberg, Geschäftsführer der Apenberg & Partner GmbH, ermöglicht mit der neuen Business-Studie einen Prognose für das neue Geschäftsjahr in der Druckindustrie (Foto: Andreas Kesler)
Mit der 14. Print Business Herbstprognose will die Apenberg & Partner GmbH, Print Business Consultants, Hamburg, aufzeigen, welche Markt- und Geschäftsentwicklungen die Unternehmen der Druckindustrie – darunter auch Etiketten- und Verpackungsdruck – zu erwarten haben. Ein kleines Fazit: „Die Druckindustrie bleibt auch in einem schwierigen Marktumfeld optimistisch.“

Neues Foliensortiment für hohe Ansprüche

PET-Etikettenfolien von Herma

Herma PET weiß matt und silber matt für extrem robuste Etiketten ins-besondere für die Automobil- und Elektroindustrie
Herma baut sein Foliensortiment im Geschäftsbereich Haftmaterial weiter aus und bietet spezielle Industrieetiketten an. Auf Leiterplatten oder im Motorraum müssen Etiketten sehr hohen Temperaturen standhalten. Zudem müssen die Etiketten perfekt haften – auch bei einem feuchten, öligen oder sehr rauen Untergrund.
Anzeige

Standort Wiesloch produziert Inkjet-Einheit

Heidelberg startet Labelfire-Serienproduktion

Im Heidelberg-Werk Wiesloch-Walldorf startete die Serienproduktion der Labelfire
Für die digitale Etikettendruckmaschine Gallus Labelfire 340 als Gemeinschaftsentwicklung der Heidelberger Druckmaschinen AG und der Schweizer Gallus-Gruppe wurde die Serienproduktion gestartet. Am Standort Wiesloch-Walldorf wird die digitale Inkjet-Einheit der Labelfire produziert. Die Basiseinheit der neuen Maschine produziert das Schweizer Tochterunternehmen Gallus an seinem deutschen Produktionsstandort Langgöns. Weitere Informationen: http://www.print.de/News/Weitere-News/Heidelberg-Serienproduktion-der-Gallus-Labelfire-340-gestartet?utm_source=print_daily_nl&utm_medium=email&utm_campaign=1112017

Erste Edale-17-Farben-FL5-Spezialmaschine für Demax

Etikettendrucker investiert in Rubbellos-Produktion

Das Demax-Druckteam vor der neuen 17-Farben Edale FL-5, die für das Unternehmen den Einstieg in einen neuen Markt erleichtert
Die bulgarische Demax Graphic Arts Group, die auch im Etikettendruck sehr aktiv ist, setzt auf eine vollautomatische Single-Pass-Flexodruckmaschine des Modells Edale FL-5 zur Produktion komplexer Rubbellose. Die Druckmaschine wurde als erste ihrer Art in Europa im Demax-Werk in Sofia installiert und hat die dortige Losproduktion transformiert.
Anzeige

Innovative Lösung mit großem Platzangebot

Faubel gewinnt Healthcare Award

Faubel-Geschäftsführer Frank Jäger mit dem Healthcare Award 2016
Mit dem„Healthcare & Life Science Award“ in der Kategorie „Medical Labelling Solutions“ erhielt die Melsunger Spezialdruckerei Faubel für ihr Compact Label internationale Anerkennung. Das Booklet-Etikett überzeugte als innovative Lösung, die laut Jury dazu beiträgt, „die Behandlung von Patienten rund um die Welt zu verbessern“.

Qualitäts-Management bei COE

Erfolgreiche Rezertifizierung nach ISO-Norm 9001:2015

Mit der Rezertifizierung arbeitet COE als eines der ersten Unternehmen der Branche nach der neuesten ISO 9001:2015 (Foto: Michael Halfar)
Die Carl Ostermann Erben GmbH (COE) hat sich nach der neuen Qualitäts-Management-Norm ISO 9001:2015 rezertifizieren lassen. Das Familienunternehmen, das gerade sein 125-jähriges Jubiläum feierte, hat den Zertifizierungsprozess für den Geltungsbereich „Herstellung von Druckformen“ erstmalig 2007 durchlaufen.
Anzeige

Für trockene und feuchte Oberflächen

Herma – Migrationssicherer Haftkleber für Verschlussetiketten

Zur Ausrüstung von Verschlussetiketten entwickelte Herma den neuen semipermanenten UV-Acrylathaftkleber 52C
Zur Ausrüstung von Verschlussetiketten entwickelte Herma den neuen semipermanenten UV-Acrylathaftkleber 52C. Er wurde vor allem im Hinblick auf Verschlussetiketten von Feuchttüchern entwickelt, eignet sich aber sowohl für trockene als auch feuchte Oberflächen. Er läuft in Verbindung mit Öl, Wasser, Löse- oder Reinigungsmitteln nicht weiß an, wodurch das Verschlussetikett seine ansprechende Optik beibehält.