Brotech – CDF-S mit semirotativem Flexowerk

Aufbauend auf dem Standard Brotech CDF330 (Bild) bietet der CDF-S nun zusätzliche Möglichkeiten (Quelle: Brotech)
Aufbauend auf dem Standard Brotech CDF330 (Bild) bietet der CDF-S nun zusätzliche Möglichkeiten (Quelle: Brotech)

Parallel zum CDF von Brotech gibt es nun den CDF-S. Neben allen Eigenschaften des herkömmlichen CDF verfügt der CDF-S zusätzlich anstelle des vollrotativen Flexo-Druckwerks über ein semirotativ gesteuertes Flexo-Druckwerk.

Bewährtes bleibt erhalten, bekommt jedoch den Mehrwert eines semirotativen Druckwerks. Somit ist es nun möglich, nicht nur Etikettenbahnen weiter zu verarbeiten, sondern auch passgenau einzudrucken und mit Kaltfolie zu veredeln. Selbst vorgedruckte Etikettenbahnen lassen sich so nach eigenen Angaben präzise eindrucken. Möglich ist das durch die Markensteuerung des semirotativen Druckwerks. So kann man den Rapport unabhängig vom Zylinderumfang einstellen und ist dadurch äußerst flexibel in der Produktion. Außerdem besteht die Möglichkeit, das neue Druckwerk vollrotativ zu betreiben. Beide Systeme, CDF und CDF-S, sind in 330 mm oder 420 mm Bahnbreite verfügbar. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit beträgt bei beiden Modellen im semirotativen Modus bis zu 60 m/min., im vollrotativen Modus bis zu 120 m/min. Was geblieben ist, ist die kompakte, aber robuste Bauweise. Der CDF-S ist gegenüber dem CDF durch seine Ausstattung mit dem neuen Druckwerk jedoch vielfältiger in seinen Anwendungen. Weitere Informationen www.printspaul.com

Das könnte dich auch interessieren