B&T Tec installiert TechJet 4105 bei West Label

v.l. . Marco Hessing, Produktionsleiter, Westlabel; Peer Boysen, Geschäftsführer, B&T Tec; Stefan Thuir, Betriebsleiter West Label (Quelle: B&T Tec)
v.l. . Marco Hessing, Produktionsleiter, Westlabel; Peer Boysen, Geschäftsführer, B&T Tec; Stefan Thuir, Betriebsleiter West Label (Quelle: B&T Tec)

Am 12. Januar installierte die West Label GmbH zusammen mit B&T Tec Innovation Hamburg eine neue Stanzmaschine zur Produktion von Blankoetiketten.

Als reine Erweiterungsinvestition dient die Maschine zur Erhöhung des Outputs und zur Verkürzung von Lieferzeiten. Die neue TechJet 410S ist kompatibel mit bestehenden Anlagen und ermöglicht eine flexiblere Planung der Produktion.

Anzeige

Der Entschluss zur Anschaffung der neuen Maschine wurde im Herbst 2020 getroffen. Nachdem die ersten drei Quartale ein überdurchschnittliches Wachstum mit sich brachten, kam die Produktionskapazität zeitweise, vor allem zu Beginn des ersten Lockdowns, nahe an Ihre Grenzen. Als im weiteren Verlauf des Jahres der Auftragseingang nahezu unverändert hoch war, wurde die Frage, ob man zu diesem Zeitpunkt in eine Erweiterung investieren soll, sehr schnell mit Ja beantwortet.

Peer Boysen, Geschäftsführer von B&T, war vor Ort und leitete die Installation und Inbetriebnahme der Maschine. Zwischen der Entladung der Anlage und der Fertigstellung des ersten Auftrages vergingen gerade einmal neun Stunden. Und so schnell sie in Betrieb genommen wurde, so effizient produziert sie nach eigenen Angaben der seit diesem Moment im 3-Schicht-Betrieb. Die Anschaffung einer neuen Produktionsmaschine war jedoch nur ein Schritt im mittelfristigen Entwicklungskonzept der West Label GmbH.

Das könnte dich auch interessieren