Inspektionssystem für die 100%-Kontrolle

EyeC Quality Link – Qualitätskontrolle auf Druckmaschinen und Längsschneidern

Mit dem neuen EyeC Quality Link können Druckereien mit einem Inspektionssystem ihre Druckqualität und Produktivität steigern sowie gleichzeitig Makulatur reduzieren. Das System nutzt die Informationen der Qualitätskontrolle auf der Druckmaschine und auf dem Längsschneider, sodass Druckereien ihre Druckmaschinen und Längsschneider nicht mehr einzeln mit Inspektionssystemen ausstatten müssen.

eyeC Quality Link
Mit dem neuen EyeC Quality Link können Druckereien mit einem Inspektionssystem ihre Druckqualität und Produktivität steigern sowie gleichzeitig Makulatur reduzieren (Quelle: eyeC)

Das In-Line-Inspektionssystem auf der Druckmaschine soll eine 100%ige Druckbildkontrolle bei voller Produktionsgeschwindigkeit garantieren. Während des Drucks werden sämtliche Etiketten überprüft und Fehler im Druckbild angezeigt. Das Inspektionssystem zählt dabei die verwendbaren Etiketten, sodass der Drucker die für den Kundenauftrag benötigte Menge an Etiketten drucken kann. Eine Überproduktion ist so nicht mehr erforderlich.

Mit Hilfe des EyeC Quality Managers können die Daten anschließend an einer von der Weiterverarbeitung unabhängigen Arbeitsstation bewertet werden. Hier hat der Mitarbeiter der Qualitätskontrolle die Möglichkeit, akzeptable Abweichungen freizugeben. Da er den gesamten Auftrag im Überblick hat, kann er seine Entscheidungen hinsichtlich der Qualitätsanforderungen des Kunden und des zu liefernden Materials treffen. So werden die Qualität jeder gedruckten Rolle überprüft, unnötige Stopps des Längsschneiders vermieden sowie die Menge des zu liefernden Materials eingehalten.

Die Prüfergebnisse werden anschließend für das effiziente und schnelle Entfernen fehlerhafter Etiketten auf dem Längsschneider genutzt. Der EyeC Finishing Manager verwendet dabei die freigegebenen Daten, um den Längsschneider automatisch an der Stelle anzuhalten, an der fehlerhaftes Material ausgetauscht werden muss. Die Maschine kann so bei maximaler Geschwindigkeit betrieben werden und der Bediener kann aufgrund der verminderten Anzahl an Stopps schneller und effizienter arbeiten. Zudem werden nur fehlerfreie Produkte an die Kunden ausgeliefert.