Labelexpo Americas 2018

Mark Andy präsentiert drei neue Druckmaschinen

Logo Mark Andy P9E

Mark Andy nimmt die neuen Druckmaschinenmodelle P9E, P7E und P5E in seine Performance-Serie auf. Die neuen Maschinen sind mit einem aktualisierten ProLED-System mit Luftkühlung und modularen Umlufttrocknern ausgestattet, die beide nachhaltige Vorteile bieten.

Logo Mark Andy P9E

Anzeige

Der P9E wird offiziell auf der Labelexpo Americas 2018 vorgestellt. Die Maschinen sind mit der Mark Andy „Thread-It-Technologie“ ausgestattet, welche die Bedienung nochmals deutlich schneller und einfacher machen soll.

P7E und P5E Modelle für den Etiketten- und Foliendruck

Die Performance-Serie P7E und P5E zielen auf das Segment des hochqualitativen Druck von Etiketten, Folien, Aluminium, und Laminatanwendungen. Beide Maschinen lassen sich modular erweitern und bietet Konfigurationsmöglichkeiten für die Etikettenproduktion bis hin zu hochkomplexen Anwendungen. Beide Maschinen wurde entwickelt, um dem Anwender eine möglichst große Bandbreite an Möglichkeiten zu bieten. Beide Modelle sind hauptsächlich auf Vielseitigkeit und Produktivität ausgerichtet, arbeiten mit Servo-Technologie für höhere Registergenauigkeit und wurden komplett neu designt, um zahlreiche Inlineprozesse und einfach Bedienung zu ermöglichen.

P9E für flexible Verpackungen

Die Serie P9E wurde speziell für die Produktion hochwertiger flexibler Verpackungen entwickelt. Die Maschine ist in Bahnbreiten bis 26 Zoll (660 mm) erhältlich und eignet sich für den Druck von Folien, Schrumpfschläuchen, flexiblen Verpackungen und Verbundmaterialien. Die P9E bietet Servo-gesteuerte Druckeinstellung, unabhängig voneinander arbeitende Aniloxwalzen und Servo-gesteuertes Seitenregister für Druckgeschwindigkeiten von bis zu 300 m/min.

Ergonomische Effizienz steht bei der Mark Andy P9 mit einer Bahnbreite von 22 “(558,8 mm) und 26” (660 mm) an vorderster Stelle. Dazu gehören das Plattenzylinder-Ladesystem sowie eine ausziehbares Anilox- und Kammerrakelsystem. Die Performance Series P9E wurde mit Mark Andy AI konfiguriert und bietet eine Automatisierung mit automatischer Registrierung, Job-Sicherung, acht Servomotoren pro Station und ein zentralisiertes Steuerungssystem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: