Höhere Qualität und Kostensenkung

Neue Farbmanagement-Software für Primera-Drucker

Primera Technology bietet mit dem Productionserver der Colorgate Digital Output Solutions GmbH ab sofort eine Color-Management-Lösung für Primeras CX1200e Rollendigitaldrucker und FX1200e Digital-Finisher an.

Der Productionserver ist eine modulare und skalierbare RIP-, Workflow- und Color-Management-Software. Die neueste Version, Productionserver 10, bietet laut Primera eine erhöhte RIP-Geschwindigkeit dank parallel ausgeführter Verarbeitungsprozesse, Color Management und schnelle ICC-Profilierung, optimale Farbwiedergabe sowie konsistente Farbreproduktion. Die Lösung ermöglicht aufgrund herausragender Sonderfarbrepräsentation einen kostengünstigen und farbkonsistenten digitalen Etikettendruck.

Mittels Ink Saver Technologie sollen sich die Tonerkosten ohne sichtbare Qualitätseinbußen um bis zu 30% reduzieren lassen. Ink Saver setzt spezielle Device Link Profile zur Optimierung des Farbaufbaus ein. Dabei werden die CMY-Anteile im Motiv verringert und diese durch einen erhöhten Schwarzanteil ersetzt, wodurch die Gesamtmenge des verwendeten Toners reduziert und die Tonerkosten des CX1200e gesenkt werden.

Das Softwarepaket enthält zusätzliche Funktionen für das Job-, Color-, Workflow- und Output-Management, wie z. B.

  • Container-Funktion (Nesting) – ermöglicht es, mehrere Druckjobs in einem Sammelauftrag zusammenzufassen und entweder schnitt- oder medienoptimiert anzuordnen.
  • Color Replacement – alle Eingangsfarben oder Farbbereiche (RGB, CMYK, Spot) können mittels direkter Messgeräteanbindung automatisch oder manuell durch CMYK- und L*a*b*-Farben ersetzt werden.
  • Gamut Viewer – bietet 2D- und 3D-Vergleiche unterschiedlicher Farbräume und visualisiert, welche Druckfarben mit dem CX1200e möglich sind.
  • Print and Cut Module – synchronisiert die CX-Druckfunktion mit dem Schneideprozess des FX1200e, indem Steuermarken automatisch auf die Etikettenbahnen gedruckt werden und die Schnittdatei erzeugt wird.