Flexo- und UV-Inkjet-Druck

Professioneller Hybriddruck – Mark Andy Digital Series HD

Seit April dieses Jahres bietet Mark Andy seine Digital Series HD UV-Inkjet als Achtfarben-Version mit diversen Konfigurationsmöglichkeiten an. Durch den komplett modularen Aufbau kann die Hybrid-Maschine beliebig erweitert und damit an die unterschiedlichsten Anforderungen angepasst werden. Ein Anlass, die Maschine detailliert vorzustellen.

Mark Andy Digital Series HD
Die Mark Andy Digital Series HD in der Achtfarben-Version mit Flexo- und Digitaldruck sowie diversen Finishing-Aggregaten (Quelle: Mark Andy)

Begonnen hatte es mit der Digital Serie UV-Inkjet bereits 2012, als Mark Andy eine CMYK-Version mit Zusatzfarbe Weiß und 600 dpi Druckauflösung präsentierte. Erste Installationen folgten bereits 2013 in den USA. Der Verkaufsstart für Europa erfolgte auf der Labelexpo 2016 in Chicago. Mittlerweile folgten mehrere Weiterentwicklungen mit bis zu sechs Flexodruckwerken plus Digitaldruckeinheit

Die aktuelle Serie ist die Mark Andy Digital HD Series UV-Inkjet mit 1200 dpi Auflösung und bis zu acht Farben CMYKOVG-Weiß. Sie ist seit April 2018 in Europa erhältlich und in vier frei konfigurierbaren Grundversionen verfügbar. Als Fünffarben Rolle-zu-Rolle mit optionalem Finisher von Mark Andy, als Fünffarben-Flexomaschine mit Stanzeinheit, als Siebenfarben-Version mit Flexoeinheiten und QCDC (QuickChangeDieCut) und als Achtfarben-Inline-Hybridmaschine Flexo plus QCDC-SR (semirotativ) von Mark Andy. Zu allen Maschinen gehört in der Digitalversion das zusätzliche Digitaldruckmodul von Mark Andy mit einer Digitaldruckeinheit UV-Inkjet-4c plus Weiß.

Digitaldruckeinheit Digital Series HD Mark Andy
Blick auf die Digitaldruckeinheit der Digital Series HD mit Flexo-/Laminierstation (Quelle: Mark Andy)

Know how von Mark Andy

Die Digitaldruckeinheit wurde komplett durch Mark Andy entwickelt – d. h. man bietet eine Komplettlösung aus einen Haus (Flexo und Digitaldruck). Für die Kunden ergibt sich daraus der Vorteil, nur einen Ansprechpartner zu haben. Das komplette technische Know-how, sowie der Service für Flexo und Digitaldruck, kommen von Mark Andy. Zusätzlich gibt es eigene Spezialisten für den digitalen Workflow und die Druckvorstufe, welche die Kunden auch hier umfangreich beraten und bei der Integration unterstützen.

Die Basis der Digital HD Series bildet die Vollservo-Maschine Mark Andy P7. Deren Digitaldruckeinheit wurde komplett von einem eigenen Team in San Diego entwickelt. Aufgrund der modularen Basiskonzeption kann die Plattform jeder Zeit erweitert werden. So kann die Digitaldruckeinheit der Maschine auch in Zukunft unverändert genutzt werden, um beispielsweise die neueste Generation von Druckköpfen zu integrieren. Die Mark Andy Digital HD Series läßt sich jeder Zeit flexibel erweitern. Kunden die z. B. in eine Rolle/Rolle-Konfiguration investieren, können die Maschine den Bedürfnissen des Marktes anpassen und die Hybridmaschine jederzeit mit allen erhältlichen Komponenten erweitern.

Flexo vor und nach dem Digitaldruck

Ausgehend von einer reinen Rolle/Rolle-Digitaldruckmaschine können Flexodruckwerke vor und nach der Digitaldruckeinheit integriert werden. Jede Mark Andy Digital HD Series ist ab Werk mit einer Bahnreinigung sowie einem Corona-System ausgestattet. Für die Inlineweiterverarbeitung und Veredelung stehen verschiedene Kalt- und Heißfolienmodule zur Verfügung. Das Kaltfolienmodul kann auf einem Schienensystem angebracht werden und so flexibel vor und nach der Digitaldruckeinheit plaziert werden. Eine Laminiereinheit wahlweise auf einem Schienensystem sowie frei positionierbare Siebdruckwerke stehen ebenfalls zur Verfügung. Neben einem Bahnwendekreuz und einer Delam/Relam-Einheit können auch ein oder mehrere Multilayer-Module zur Herstellung mehrlagiger Etiketten integriert werden. Für die Stanzeinheit hat der Kunde die Möglichkeit, aus drei verschiedenen Stanzwerken auszuwählen. Neben einem vertikalen Stanzsystem steht die mit dem Innovation Award ausgezeichnete Schnellwechselstanze QCDC zur Verfügung – mit einer Wechselgeschwindigkeit des Magnetzylinders in unter 30 Sekunden.

Speziell für die Digital-HD-Serie hat Mark Andy die semirotative Stanzstation QCDC-SR entwickelt. Die QCDC-SR Stanzeinheit kann mit einer Produktionsgeschwindigkeit von 107m/min. semirotativ eingesetzt und darüber hinaus auch als rotatives System genutzt werden.

Digitaldruckeinheit mit bis zu acht Farben
Die mittlere Sektion ist die Digitaldruckeinheit mit bis zu acht Farben für zahlreiche Anwendungen (Quelle: Mark Andy)

Freie Konfigurierung ist möglich

Das Herzstück der Digital-HD-Series, die Digitaldruckeinheit, wurde in der zweiten Generation mit einer Auflösung von 1200 dpi im April 2018 in den USA vorgestellt. Die Digital HD-Serie kann von der vierfarbigen Digitaldrucklösung bis zur Achtfarben Digital (CMYKOVG + Weiß) frei konfiguriert werden. Auch hier hat der Kunde die Möglichkeit, mit einer Vierfarben-Version zu beginnen und die Maschine auf bis zu acht Farben im Digitaldruck flexibel zu erweitern. Durch die Erweiterung auf acht Farben ergibt sich ein deutlich erweiterter Farbraum, welcher gerade bei Highend-Kosmetik-Etiketten verlangt wird. Um eine optimale Farbschichtdicke und Opazität für den Digitaldruck von weißen Flächen und so einen Ersatz für den Siebdruck zu erzielen, kommen beim digitalen Weiß 600-dpi-Druckköpfe zum Einsatz. Ein digital gedrucktes Weiß reduziert im Vergleich zum herkömlichen Siebdruck die Rüstzeiten und Kosten erheblich. Für die Qualitätskontrolle des Digitaldrucks kommt das Jet-IQ-System von Advance Vison Technology  (AVT) zum Einsatz.

Die gesamte Maschinenbedienung (Digital- und Flexodruck) erfolgt von einem zentralen Touchscreen-Monitor. Die sogenannte Mark-Andy-Proview-Steuerung ist eine einheitliche Bedienungsumgebung, in der alle Parameter und Einstellungen vorgenommen und verwaltet werden. Die Proview-Steuerung ist zudem die Schnittstelle zwischen Druckvorstufe und Hybridmaschine.

Anwendungsbeispiele
Anwendungsbeispiele, die mit der neuen Digital Series HD produziert wurden (Quelle: Mark Andy)

Zielgruppe und Produkte

Durch die hohe Flexibilität in der Konfiguration und uneingeschränkte Kombinations- und Erweiterungsmöglichkeiten, lässt sich die Mark Andy Digital HD Serie individuell den Bedürfnisse der jeweiligen Betrieben und Produktionsumgebungen anpassen. Für den klassischen Digitaldrucker wird die reine Rolle/Rolle Digitaldruckmaschine angeboten. Ergänzend hierzu bietet Mark Andy eine separate Offline-Weiterverarbeitungsmaschine für den Digitaldruck an. Für komplexe Highend-Anwendungen, beispielsweise im Kosmetikbereich, lässt sich die Mark Andy-Digital-HD-Series flexibel als Hybridmaschine mit mehreren Flexodruckwerken und Inline-Veredelungs- und Weiterverarbeitungsmodulen kombinieren.

Neben dem genannten Einsatzgebiet findet die Digital HD Series ihre Anwendung im Druck variabler Daten, Getränkeetiketten, Industrieetiketten, Folienanwendungen sowie im Verpackungsbereich. Mit der Hybridlösung deckt Mark Andy das ganze Spektrum in der Produktion ab. Kunden setzen die Maschine für Kleinst- bis Großauflagen ebenso wie für individualisierte Aufträge ein. Für weitere Informationen steht Timo Donati, Leiter Mark Andy Deutschland, E-Mail: timo.donati@markandy.com zur Verfügung. [5259]

Module zur freien Konfiguration

  • Maschine basiert auf der Mark Andy P7
  • Flexodruckwerke P7
  • Zentrale Maschinensteuerung
  • Bahnwendekreuz
  • Delam/Relam
  • Kaltfolie vor und nach dem Digitaldruck
  • Digitaleinheit bis zu acht Farben 1200 dpi CMYK-Optionen OVG und Weiß
  • Siebdruckeinheit
  • Laminiereinheit
  • Heißfolie
  • Multilayer-Einheit zur Herstellung mehrlagiger Etiketten
  • Stanzen durch vertikale Stanzeinheit, QCDC-Schnellwechselstanze (Stanzwechsel in unter einer Minute)
  • Neueste Stanzeinheit QCDC-SR (Semirotary) Video dazu unter: https://www.youtube.com/watch?v=LpGxN28hakU

Technische Spezifikationen

  • Druckgeschwindigkeit: 73 m/min.
  • Bahnbreite: max: 336 mm
  • Druckbreite: max. 318 mm (Digitaldruck); 330 mm (Flexodruck)
  • Substrate: drucksensitive Papiere und Folien, Papier, leichter Karton
  • Visuelle Druckauflösung: 1200 dpi
  • Druckabwicklung: 140 mm – 610 mm
  • Stanzlänge: max. 610 mm
  • Workflow: Mark Andy Proworx DFE (Esko) und Global Graphics Digital Front End (DFE)
  • Härtung und Trocknung: UV (Digitaleinheit), ProLED, UV, Heißluft als Inline-Option
  • Abrollung: max. 1016 mm
  • Aufrollung: max. 1016 mm
  • Kontrollsoftware: Mark Andy Proview
  • Finishing-Optionen: Rolle-Rolle, rotative und semirotative Stanze, Mark Andy QCDC oder Mark Andy QCDC-SR