Kompaktsystem für Druck und Finishing

Trojanlabel T4 – Digitaldruck und Converting in einem System

Mit der T4 bietet Trojanlabel eine neue Lösung an: für Kunden konzipiert, die den Digitaldruck (mit Drucktechnik wie in der Trojan2) mit einer Converting-Anlage kombinieren möchten.

Trojanlabel T4
Das Digitaldruck/Convertingsystem T4 von Trojanlabel kombiniert diverse Verarbeitungsschritt in einer kompakten Maschine (Quelle: Trojanlabel)

Nach dem einfachen Prinzip: „Die unbedruckte Materialbahn auf der einen Seite einhängen, hinten das gedruckte, laminierte und gestanzte, fertige Etikett herausbekommen“ ist diese Lösung für die integrierte Inline-Komplettproduktion von Etiketten konzipiert. Zudem kann die Anlage kann als reine Converting-Anlage verwendet werden, die Bahnführung muss dann nicht über die Digitaldruckeinheit laufen.

Die T4 verarbeitet Materialbahnen bis 330 mm Breite und bedruckt zahlreiche Materialien wie Papier, Inkjet-beschichtetes Hochglanzpapier, PE, PP oder PET. Die Druckauflösung beträgt bis zu 1600 x 1600 dpi bei Druckgeschwindigkeiten bis zu 18 m/min. Das Druckformat liegt bei 51-223 mm Breite und 15-1525 mm Länge.

Im Finishingbereich werden bei halbrotativem Stanzbetrieb bis zu 32 m/min. erreicht, bei vollrotativem Betrieb bis zu 50 m/min. Die maximale Stanzlänge beträgt 50-558,8 mm. Die maximale Finishing-Länge beträgt 50-550 mm. Zur Steuerung des Systems steht ein Touchscreen mit Jobspeicher und weiteren Optionen, beispielsweise einem Kalkulationsmodul, zur Verfügung.

Vertrieben wird das System über die Dortschy GmbH & Co. KG, Bielefeld. Weitere Informationen: www.dortschy.de