Inhouse-Etikettendruck in der Ortenauer Weinkellerei

Der neue Drucker ermöglicht nun die eigene Produktion farbiger Etiketten für die Weinabfüllung.
Nachdem sich die Etiketten auf den Weinflaschen und die äußeren Etiketten auf den Weinflaschenkartons stark voneinander in Qualität und Design unterschieden haben, druckt die Ortenauer Weinkellerei GmbH aus Offenburg die Etiketten für die Kartons nun selbst. Diese farbigen Etiketten selbst zu produzieren, soll nicht nur die Qualität erhöhen, sondern auch das ­flexible und kurzfristige Drucken…

Direkte Etikettierung – Beschleunigung für das Slow Beer von Bornholm

Für die Etiketten von Svaneke fiel die Wahl auf Hermamartelé white (320) aus der Hermaexquisite-Kollektion – ein weißes, ungestrichenes, nassfestes Papier, das mit seiner Hammerschlag-Prägung optisch und haptisch die Anmutung handgeschöpfter Qualitäten aufgreift.
Eine kleine Brauerei auf Bornholm hat sich innerhalb von nur 15 Jahren zu einem der größten Anbieter von Bierspezialitäten Dänemarks entwickelt. Weiteren Schub erhofft sich das Unternehmen vom Export. Ausdrucksstarke Etiketten, die dank mehrschichtiger Klebertechnologie selbst auf nassen Oberflächen perfekt sitzen, sind für das erfolgreiche Marketing essenziell.

Rationalisierung durch Standardisierung

(Von links nach rechts): Claus Schüring, Liz Waters und Patrick Murphy, Geschäftsführer des Water­shed Label Centre, vor der Mark-Andy-Maschine bei Römer Etikett (Quelle: Nick Coombes)
Die Installation einer zweiten Flexodruckmaschine des Typs Mark Andy P5 bei Römer Etikett in Marburg-Elnhausen soll die Produktionskapazität der Watershed Group steigern und eröffnet neue Möglichkeiten zur Verbesserung der Angebotspalette des Unternehmens.

Schlegel Etiketten erfolgreich mit ERP-Software PriNota

Regina Schlegel, zuständig für die Buchhaltung und das Auftragswesen, arbeitet gerne mit der aktuellen Version von PriNota, da sie die Produktion transparent macht und damit einen guten Überblick ermöglicht (Quelle: IDS)
Schlegel Etiketten in Stuttgart ist eine Druckerei für Spezialetiketten, die 1965 unter anderem Namen gegründet wurde, zwischenzeitlich zur tesa-Gruppe gehörte und seit 2001 eigenständig firmiert. Das familiengeführte Unternehmen setzt seit 2012 auf die neue ERP-Lösung PriNota von IDS, die nach individuellen Anforderungen konfiguriert und Stück für Stück ausgebaut wurde.

Hochveredelte Spezialitäten für Weinliebhaber

Wein- und Spirituosenetiketten - das tägliche Geschäft der Gewa-Druck-Verantwortlichen (Quelle: Frank Lohmann)
Die Gewa Etiketten GmbH in Bingen und Gau Bickelheim gehört europaweit zu den führenden Etiketten-Produzenten. Inmitten des größten deutschen Weinanbaugebietes gelegen, kommt es nicht von ungefähr, dass das Hauptaugenmerk von Gewa-Druck auf hochveredelten Etiketten für Winzer und Spirituosenhersteller liegt.

Das aktuelle Interview

Mark Andy – Ein Maschinenbauer auf dem Weg in die Zukunft

Timo Donati: „Den Flexodruck wird es sicher noch lange geben, da er sich besonders für größere Auflagen immer noch am besten eignet.“ (Foto: Michael Scherhag)
Der Druckmaschinenhersteller Mark Andy steht bereits seit vielen Jahren für hohe Qualität beim Bau von Schmalbahn- und Etikettendruckmaschinen. Das Unternehmen vollzieht derzeit auch mit seinen jüngsten Maschinenmodellen den Wandel vom analogen zum digitalen Druck und stellt sich so auf die Anforderungen der Zukunft ein. Etiketten-Labels sprach mit Timo Donati, Leiter Mark Andy Deutschland, über die…

Print-ID – mit einem individuellen Konzept zum Erfolg

Für einen Kunden druckt Print-ID Lebensmitteletiketten in verschiedenen Versionen. Der Digitaldruck bietet dabei große Vorteile.
Die Gießener Etikettendruckerei Print-ID, 2003 von Sven Rühl und Johannes Heß gegründet, ist heute ein bekannter und erfolgreicher Anbieter von Produkten und Dienstleistungen in den Bereichen Etiketten und Etikettendrucker. Zur Etikettenproduktion setzt das Unternehmen unter anderem auf den Digitaldruck mit Surepress-Systemen von Epson.

Branchen-Befragung 2017 - Unternehmerstatements

Carolin Stäudle: Wir müssen an allen Stellschrauben drehen

Carolin Stäudle, Geschäftsführerin Stäudle GmbH, Öhringen (Quelle: Stäudle Etiketten)
Was bringt uns 2017? Diese Frage werden sich wieder viele Unternehmer gestellt haben. Die Etikettenbranche hat bereits einige interessante Jahre der technischen Evolution hinter sich und es geht weiter. Auch 2017 werden wir wieder eine Vielzahl technischer Neuerungen sehen. Etiketten-Labels befragte daher Vorstufen-, Druck- und Finishing-Dienstleister nach ihren Prognosen für das aktuelle Jahr.